Women in Architecture

 

 

Die Architektenkammer Berlin möchte den offenen Diskurs über aktuelle Berufs- und Rollenbilder in unserer Gesellschaft fördern und herausfordern und ist daher u. a. Kooperationspartner des Festivals "Women in Architecture" (WIA), das Frauen und deren Beiträge in Architektur,  Innenarchitektur, Stadt- und Landschaftsplanung in Deutschland und vor allem in Berlin in den Fokus rückt. Das Anliegen des Festivals WIA 2021, Frauen in der Architektur mehr Sichtbarkeit in der öffentlichen Wahrnehmung zu verschaffen und den offenen Diskurs über aktuelle Berufs- und Rollenbilder in unserer Gesellschaft zu fördern und herauszufordern, unterstützt die Architektenkammer Berlin durch zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen in diesem Jahr sowie schon in 2020.


Ausstellung [FRAU] ARCHITEKT*IN

Als Teil des Festivals „Women in Architecture" zeigen die Architektenkammer Berlin, das Institut für Architektur (TU Berlin) und das Architekturmuseum (TU Berlin) in Kooperation mit BHROX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz, die Video-Lounge FRAU ARCHITEKT des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt (DAM), die Survival Lounge nach Sara Ahmed, das Projekt „Berliner Architektinnen: Oral History“, ausgewählte Diplomandinnen-Arbeiten aus den Jahren 1950-70, die fem*MAP BERLIN und die Ausstellung „Queens of Structure“. Zum Projekt „Oral History“ wird eine begleitende Publikation erscheinen.

Ausstellungseröffnung: 3. Juni 2021 - 18 Uhr als Livestream
Ausstellungsort: BHROX bauhaus reuse, Ernst-Reuter-Platz, Mittelinsel
Die Ausstellung läuft vom 4. Juni bis zum 8. Juli 2021. Weitere Informationen folgen.


Architektinnen im Fokus zum Internationalen Frauentag 2021

Zum Internationalen Frauentag 2021 stellt die Architektenkammer Berlin die Architektinnen in den Fokus der Pressearbeit: Ob als Büroinhaberinnen, federführende Akteurinnen oder engagierte Mit­arbeiterinnen, Frauen prägten und prägen zunehmend die Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung. In der öffentlichen Wahrnehmung des Berufsstandes dominieren jedoch oft noch immer die männlichen Vertreter. Die Architektenkammer Berlin setzt sich gemeinsam mit zahlreichen Akteurinnen verstärkt dafür ein, die Leistungen von Frauen in der Architektur sichtbarer zu machen. Sie fordert bzw. fördert den offenen Diskurs über aktuelle Berufs- und Rollenbilder in der Gesellschaft. Zur Pressemitteilung


Tag der Architektur 2020

Die Sichtbarkeit der Beiträge von Frauen in und für die Architektur stand bereits beim Tag der Architektur am 27./28. Juni 2020 in Berlin im Mittelpunkt. Die entsprechenden Beiträge wurden im Programm 2020 kenntlich gemacht.

 

 


Interviewreihe "Frauen in der Architektur" im DAB

Was hat sich geändert im Architektinnen-Berufsleben? Was bauen Architektinnen in Berlin? Die Architektenkammer Berlin veröffentlichte im Jahr 2020 im Deutschen Architektenblatt (DAB) eine Reihe von Interviews mit je einer Repräsentantin der vier Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung zu den besonderen Schwierigkeiten und Herausforderungen. Im DAB 3/2020  ist der Beitrag unter dem Titel "Versorgungswerk - Einkommenslücken, Erziehungszeiten, Renten …" zu finden: Ein Interview mit Stefan Thiele und Anne Lampen, Autor: Lars Klaaßen.


Jahrbuch ARCHITEKTUR BERLIN | BUILDING BERLIN 9

Auch im Vorwort des 2020 erschienenen Jahrbuchs der Berliner Architektenkammer greift Christine Edmaier, Präsidentin der Architektenkammer Berlin unter dem Titel "Viel zu tun – für Alle? Warum Gleichbehandlung ein Thema bleibt", das übergeordnete Jahresthema "Frauen" auf.

Zum Jahrbuch 9