Filmreihe: "Architektur im Film"

„Architektur im Film“ wendet sich an ein architekturinteressiertes und filmaffines Publikum. Das Medium Film vermittelt auf anschauliche Weise Architektur, Landschaftsarchitektur und Städtebau sowie die Personen und Persönlichkeiten dahinter. Die Filmabende gewähren einen Einblick in den jeweiligen Berufsstand und durch Gastbeiträge sowie Podiumsdiskussionen bietet sich darüber hinaus die Gelegenheit, mit den Protagonisten im Anschluss an den jeweiligen Film ins Gespräch zu kommen. Seien Sie dabei!

Zum "Tag der Architektur" und im Rahmen der "Architekturdialoge International" sind  Beiträge von und mit Mitgliedern der Architektenkammer im Filmprogramm. Die Architektenkammer Berlin leistet damit einen Beitrag, die Baukultur und den Berufsstand in der Öffentlichkeit zu bewerben und zu fördern.

Filmveranstaltungen 2022

Ein Architekturfilmprogramm von Architektenkammer Berlin und KLICK Kino in Charlottenburg, immer am 3. Donnerstag im Monat, 20 Uhr, Film und Publikumsgespräch mit Vertretern der Architektenkammer Berlin
 

11. November 2022, 20 Uhr

Eintritt frei. Die Tickets können ausschließlich am 11. November 2022 ab 18.30 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden. Reservierungen sind leider nicht möglich. Begrenztes Platzkontingent: 80 Plätze.

Zweiter Filmabend zum „Architekturdialog International: Nordische Länder“

Film: The Human Scale (DK 2012, 83 Minuten, OmU, Regie: Andreas Dalsgaard)

Seit über 40 Jahren steht für Jan Gehl das Leben der Menschen in Großstädten im Mittelpunkt, er und sein Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, neues Leben in die Innenstädte zu bringen, sie wieder lebenswert zu machen. Dokumentation über den dänischen Architekten und Stadtplaner Jan Gehl und seine visionäre Arbeit beispielhaft in fünf verschiedenen Metropolen der Welt zur Optimierung der Beziehung zwischen gebauter Umwelt und der Lebensqualität ihrer Bevölkerung.

Im Gespräch mit: 
Carl Herwarth von Bittenfeld, Stadtplaner und Vorstandsmitglied der Architektenkammer Berlin


15. September 2022, 20 Uhr

Film: Die Verachtung/Le Mépris (FR 1963, 102 Min., OmU, Regie: Jean-Luc Godard, Mit: Brigitte Bardot, Michel Piccoli u.a.)

Zum Film: Während der Arbeit an einem Film über die Irrfahrten des Odysseus zerbricht die Ehe des Drehbuchautors Paul. Ein Film über Godards unermüdliche Selbstreflexion über das Filmemachen und die Welt des Films und zugleich ein komplexes Beziehungsdrama mit auffälliger Farbdramaturgie.

Zur Architektur: Als Filmkulisse diente die zweigeschossige Villa Casa Malaparte, die der Schriftsteller Curzio Malaparte zwischen 1938 und 1942 auf der italienischen Insel Capri, auf einem vorspringenden Felsen der Punta del Massullo, über dem Meer erbauen ließ. Zehn Meter breit und etwa 50 Meter lang steht das zweigeschossige Gebäude mit Flachdach auf einem schwer zugänglichen Felsen 32 Meter über dem Meer und fällt schon aus der Ferne durch seinen roten Anstrich ins Auge. Lichteinfall, Sichtachsen und Fluchtlinien gelten als ebenso spektakulär wie der Zugang auf die geländerlose Dachterrasse. Die Aufnahmen in und um die Casa Malaparte lassen den Sommer regelrecht von der Leinwand strahlen.

Im Gespräch mit:
Ayhan Ayrilmaz, Architekt und Vorstandsmitglied der Architektenkammer Berlin


18. August 2022 
Auftaktfilm zu "Architekturdialog International: Nordische Länder"
Im Anschluss: Netzwerktreffen Innenarchitektur


Film: Aalto (FIN 2020, 103 Minuten, OmU, Regie: Virpi Suutari)

Die finnische Regisseurin Virpi Suutari porträtiert das kollaborative Leben und Werk der Aaltos. Die Dokumentation über den Übervater des Modernismus und seine beiden Ehefrauen zeigt eine vielschichtige Collage mit Fotografien, historischem Bewegtbild, aktuellen Aufnahmen, Audiospuren und Privatkorrespondenz. Kosmopolitisch, humorvoll, strahlungsintensiv, künstlerisch-kreativ. „Es gibt nur zwei Dinge in der Architektur: Menschlichkeit oder keine.“ Der Regisseurin gelingt eine schwungvolle und emotional intensive Annäherung an den Architekten und Möbeldesigner und seine kongenialen Partnerinnen.

Zu Gast:
Andrea Rausch, Innenarchitektin und Vorstandsmitglied der Architektenkammer Berlin
Wiebke Ahues, Architektin und Vorstandsmitglied der Architektenkammer Berlin

Save the Date: 20. Oktober 2022 "The Human Scale" und 15. Dezember 2022 „Eero Saarinen: The architect who saw the future


21. Juli 2022

Film: Kevin Roche – Der stille Architekt (IRL 2017, 82 Minuten, Regie: Mark Noonan)

Mark Noonans Dokumentarfilm porträtiert Kevin Roche als einen bescheidenen und tief in sich ruhenden Architekten, der stets den Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt hat. Neben Roche, der charmant und gewitzt über sein Leben und Werk erzählt, kommen Weggefährten, Kollegen, Klienten und Kunsthistoriker zu Wort. Schwebende Aufnahmen seiner wichtigsten Bauwerken illustrieren Roches zentrales Credo, nach dem Architektur vor allem einem Ziel folgen sollte: Gemeinschaft für eine demokratische Gesellschaft zu schaffen.

Zu Gast:
Ulrich Schop, roedig.schop architekten BDA


16. Juni 2022/ Auftaktfilm zum Tag der Architektur
Film: Die Architekten  (DDR 1990, 102 Minuten, Regie: Peter Kahane)
Ein Spielfilm über den jungen Architekten Daniel, der hauptsächlich Wartehäuschen für Busstationen plant und sich an Wettbewerben beteiligt. Als er den Auftrag bekommt, für eine Trabantenstadt Berlins ein kulturelles Zentrum zu planen, steht er plötzlich vor zahllosen unüberwindbaren Hürden.

In Anwesenheit des Regisseurs Peter Kahane.
Begrüßung: Ayhan Ayrilmaz, Vizepräsident der Architektenkammer Berlin
Zu Gast: Architektenkammer Berlin, vertreten durch raumdeuter GbR, Juliane Moldrzyk, Innenarchitektin büro raumdeuter und Mitglieder des Beirats Tag der Architektur 2022


19. Mai 2022
Film: Die Böhms – Architektur einer Familie  (D/CH 2014, 87 Minuten, Regie: Maurizius Staerkl Drux)
Ein Dokumentarfilm über die Architektenfamilie Böhm. Der Architekt Gottfried Böhm gilt als einer der wichtigsten deutschen Architekten der Nachkriegs-Ära. Am 9. Juni 2021 ist er im hohen Alter von 101 Jahren in Köln verstorben. Mit dem Tod des Vaters stellen sich nun zahlreiche Fragen: Wie geht es weiter mit der Architekten-Dynastie? Wer wird das Erbe des großen Baumeisters Gottfried Böhm antreten?

Zu Gast:
Inga Ganzer, Juliane Moldrzyk, Innenarchitektinnen büro raumdeuter


21. April 2022
Film: BIG TIME – Der Architekt Bjarke Ingels (DK 2017, 93 Minuten, Regie: Kaspar Astrup Schröder)
Mit nur 43 Jahren ist der Däne Bjarke Ingels „einer der größten Stars der Architekturwelt“ (The Wall Street Journal). Regisseur Kaspar Astrup Schröder hat den Architekten über einen Zeitraum von fünf Jahren begleitet: zu kniffligen Planungstreffen, auf atemberaubende Baustellen und zu royalen Gebäudeeinweihungen. Der Film ist das intime Porträt eines kreativen Genies mit schier grenzenlosen Ambitionen.

Zu Gast:
Ayhan Ayrilmaz, Vizepräsident der Architektenkammer Berlin und angestellter Architekt


21. März 2022
Film: Erich Mendelsohn – Visionen für die Ewigkeit (ISR 2011, 70 Minuten, Regie: Duki Dror)
Dokumentatrisches Porträt des Architekten Erich Mendelsohn, einem der berühmtesten Baumeister der Weimarer Republik, der vor den Nazis ins Exil floh und heute nahezu vergessen ist. 
Kinoabend im Rahmen des Symposiums „Erich Mendelsohn and the built heritage of the 20th century“ aus Anlass des 135. Geburtstags Erich Mendelsohns.

Zu Gast:
Duki Dror, Regiesseur
Ayhan Ayrilmaz, Vizepräsident der Architektenkammer Berlin und Vorstandsmitglied von ICOMOS Deutschland.


17. März 2022
Film: Wir wollten alle Fiesen killen (D 2020, 91 Minuten, Buch und Regie Bettina Ellerkamp & Jörg Heitmann)
2003 spielte eine leichtsinnig getroffene Entscheidung einen Berg in Mitteldeutschland in die Hände der beiden Filmemacher. Der Berg, in Thüringen südlich von Jena gelegen, war zu Zeiten des Kalten Krieges eines der größten Munitionsdepots der NVA und hätte im Falle eines bewaffneten Konfliktes zwischen Ost- und Westdeutschland die nötige Munition geliefert. Der Film erzählt von dem Berg, seiner Geschichte, die gleichzeitig ein Spiegel deutscher Geschichte ist. Entstanden ist ein Kaleidoskop von sozialistischen und kapitalistischen Wunschphantasien und Realitäten, von verletzten Landschaften und Gesellschaften und der Frage, was uns alle antreibt.

Zu Gast:
Bettina Ellerkamp, Regisseurin und Bergbesitzerin
Andrea Müller, freischaffende Architektin, Mitglied der Vertreterversammlung der Architektenkammer Berlin


17. Februar 2022
Film: Autobahn (D 2019, 85 Minuten, Regie: Daniel Abma)
Bad Oeynhausen liegt auf der alten Handelsroute von Amsterdam über Berlin nach Warschau. Ausgerechnet hier im traditionsreichen Kurort fehlt seit 40 Jahren ein kleines Stück Autobahn. Als nach mehr als 30 Jahren Planung und Dauerstau begonnen wird eine Umgehungsautobahn zu bauen, wird der Einwohnerschaft Bad Oeynhausens klar: Dieses Bauprojekt wird ihre Stadt für immer verändern. Ein Film über Deutschland, den kleinen Bürger und die große Autobahn.

Zu Gast:
Daniel Abma, Regisseur
Carl Herwarth v. Bittenfeld, Stadtplaner und Vorstandsmitglied der Architektenkammer Berlin


13. Januar 2022
Film: Max Bill – Das absolute Augenmaß (CH 2008, 94 Minuten, Regie: Erich Schmid)
Max Bill (1908–1994) war der bedeutendste Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts, der berühmteste Student, der aus dem legendären Bauhaus in Dessau hervorgegangen war und ein Antifaschist der ersten Stunde. Der Dokumentarfilm bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Kunst, Ästhetik und Politik.

Zu Gast: Ulrich Schop, roedig.schop architekten

Filmveranstaltungen 2021

Ein Architekturfilmprogramm von Architektenkammer Berlin und KLICK Kino in Charlottenburg, jeweils am 3. Donnerstag im Monat, 20 Uhr, Film und anschließendes Publikumsgespräch mit Vertretern der Architektenkammer Berlin

16. Dezember 2021
Film: Zum Vergleich (D 2009, 61 Minuten, Regie: Harun Farocki)
Der Dokumentarfilm widmet sich der Herstellung von Ziegelsteinen, in einer traditionellen, in einer frühindustriellen und in einer hochindustriellen Gesellschaft. Die Stationen heißen Afrika, Indien, Europa; die Bauvorhaben sind Krankenhaus, Wohnhaus, Schule.

Zu Gast: Andrea Müller, Vorstand der Architektenkammer Berlin


18. November 2021
Film: Playtime - Tatis Herrliche Zeiten (F/I 1967, 119 Minuten, Regie: Jacques Tati), Französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Monsieur Hulot schlendert verträumt durch das futuristische Paris und wird Zeuge der Monotonie und der Regeln der Moderne. Jede Station erscheint ihm steril und einheitlich - aus Beton, Glas und Stahl.

Zu Gast: Juliane Moldrzyk, Innenarchitektin und Inga Ganzer, Innenarchitektin 
Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit dem Publikum über individuelle Raum-Lösungen und die Gestaltung von Arbeitsräumen statt.



14. Oktober 2021
Film: Der Umsetzer (D 1976, 75 Minuten, Regie: Benno Trautmann, Brigitte Toni Lerch)
Zu Gast: Andrea Müller, Vorstand der Architektenkammer Berlin

Die Geschichte eines alten Mannes, der aus der gewohnten Berliner Altbauwohnung in ein Neubauviertel "umgesetzt" werden soll und sich dagegen wehrt. Ein Film über den Druck einer Wohnungsbaugesellschaft, Altbaumieter aus ihren Wohnungen räumen lässt, damit diese saniert und gewinnbringend neu vermietet werden können.

Außerdem im Oktober: 8. und 9. Oktober 2021, jeweils um 17.30 Uhr
Film: Haus Tugendhat
weitere Informatione weiter unten


 
23. September 2021
"Bubiköpfe. Frauen am Bauhaus"
Filmausschnitte aus: "Bauhaus – Modell und Mythos" und "Lotte am Bauhaus" mit Podiumsdiskussion
Zu Gast: Hille Bekic, Vizepräsidentin der Architektenkammer Berlin, Dr. Ute Maasberg, Kunst- und Architekturhistorikerin und Niels Bolbrinker, Regisseur

Thema des Filmabends ist die Auseinandersetzung mit dem Leben der Bauhäuslerinnen und Bauhäuslern in den Filmen „Lotte am Bauhaus“ (D 2018, 105 Minuten, Regie: Georg Schmitz) und „bauhaus – modell und mythos“ (D 1998/2009, 104 Minuten, Regie: Kerstin Stutterhein, Niels Bolbrinker), über ihre Begeisterung für ein neues Sehen, eine neue Kunst oder ein neues Bauen, aber auch über ihr Leben, über ihr gesellschaftliches Rollenverständnis als Mann beziehungsweise als Frau.

Gezeigt werden Ausschnitte aus den beiden Filmen, die Olaf Bartels als Moderator mit den Podiumsgästen und dem Publikum diskutiert.



19. August 2021 (weitere Termine: 8. und 9. Oktober 2021)
Film: Haus Tugendhat (D 2013, 117 Minuten, Regie: Dieter Reifarth)
Zu Gast: Ayhan Ayrilmaz , Vizepräsident der Architektenkammer Berlin

Das Haus Tugendhat von Mies van der Rohe gilt als Ikone der modernen Architektur. Filmvorführung anlässlich der Wiedereröffnung der Neuen Nationalgalerie von Mies van der Rohe im August 2021. Im Anschluss an den Film hat das Publikum Gelegenheit, sich mit dem Vizepräsidenten und Architekten Ayhan Ayrilmaz auszutauschen.



22. Juli 2021
Film: Erich Mendelsohn – Visionen für die Ewigkeit
Zu Gast: Theresa Keilhacker, Präsidentin der Architektenkammer Berlin

Das „IG Metallgebäude“ in der Alten Jakobstraße 149, 10969 Berlin wurde von Erich Mendelsohn entworfen und ist seit 2011 auch Sitz der Geschäftsstelle der Architektenkammer Berlin. Im Anschluss an den Film hat das Publikum Gelegenheit, sich mit der Präsidentin und freischaffenden Architektin Theresa Keilhacker auszutauschen. Faltblatt zu Erich Mendelsohn

Filmveranstaltungen 2019

23. Oktober 2019
Film: "Die Sonneninsel"
anschließend Gespräch mit dem Regisseur Thomas Elsaesser und dem Architekturkritiker Olaf Bartels
Weitere Informationen und Anmeldung


4. April 2019
Film: "Renzo Piano - Architekt des Lichts"
anschließend Podiumsdiskussion mit der Kammerpräsidentin Christine Edmaier, der spanischen Architektin Ana Salinas Mata, WILK-SALINAS Architekten und Olaf Bartels, Architekturkritiker

Filmveranstaltungen 2018

13. November 2018
Film-Zeitreise durch die Architektur Frankreichs
mit Thomas Tode, Kurator und Filmkritiker

Filmveranstaltungen 2017

24. November 2017
Film: "La Cupola"
anschließend Podiumsdiskussion mit Volker Sattel (Autor, Regisseur und Kameramann), Dr. h.c. Kristin Feireiss (Aedes Architekturforum) und Niklas Maak (Autor und Architekturkritiker). 

8. Dezember 2017
Film-Reise zur städtebaulichen Entwicklung Madrids
mit Carlos Alarcon, ALAS Architects

Filmveranstaltungen 2016

7. Oktober 2016
Film: "Bauhaus - Modell und Mythos"
im Rahmen der Auftaktveranstaltung der Triennale der Moderne 2016 

Filmveranstaltungen 2015

22. Oktober 2015
Film: „Tadao Ando“ – „Von der Leere zur Unendlichkeit“
Zusatzprogramm: Podiumsgespräch „Japan-Deutschland“
Kooperation mit der Botschaft von Japan in Berlin

19. April 2015
„Ken Adam’s  Film Design – Bigger than life“
Matinee, Podiumsdiskussion, Ausstellungsführungen
Kooperation mit der Deutschen Kinemathek

Filmveranstaltungen 2014

23. November 2014
Film: „Kathedralen der Kultur“
Zusatzprogramm: Drei Führungen rund um die Philharmonie/Kulturforum

März 2014
Film: „Lost Town“
im Rahmen der Ausstellung „da! 2014“ im stilwerk

Filmveranstaltungen 2013

November 2013
Film: „Im Himmel, unter der Erde – Der jüdische Friedhof Weißensee“
Zusatzprogramm: Führungen über den jüdischen Friedhof Weißensee

Mai 2013
Filmpremiere: „Haus Tugendhat“
Kooperation mit Pandora Film, der Neuen Nationalgalerie und dem Mies van der Rohe Haus

März 2013
Film: „Erich Mendelsohn: Visionen für die Ewigkeit“
im Rahmen der Eröffnung Fotoausstellung „Erich Mendelsohn: Berlin – Jerusalem“

Filmveranstaltungen 2012

Oktober 2012
Film: „Straße Nummer Eins“
Zusatzprogramm: Führungen durch Wohnungen, WBM Platte, und Außenraum über den Alex

Januar 2012
Film: „I.M.Pei“
Zusatzprogramm: Führungen durch das IM Pei Museum

Filmveranstaltungen 2011

Juni 2011
Film: "birds nest"
Zusatzprogramm: Podiumsdiskussion in der Urania