Landhaus Am Rupenhorn

Kultur — 2013

Heinle, Wischer und Partner


Einbau einer Bibliothek und Erhaltungsmaßnahmen an einem Landhaus von Hans und Wassili Luckhardt und Alfons Anker aus dem Jahr 1930. Das Haus wird heute als Museum und für Veranstaltungen kultureller und wissenschaftlicher Art genutzt. Bis 2004 wurde die Fassade erneuert und innen der Zustand von 1930 wiederhergestellt, um die baukünstlerische Qualität dieser „Inkunabel des Wohnungsbaus der Neuen Sachlichkeit“, so das Landesdenkmalamt Berlin, für die Zukunft zu bewahren. Als dritte Phase der Instandsetzung wurde nun im Wohnraum wieder eine Bibliothek eingebaut. Das Vorbild lieferte ein Foto des Originalzustands, die Entwurfsplanung geht auf den 2007 verstorbenen Prof. Robert Wischer zurück. Im Rahmen des Projekts wurden zudem Risse innen wie außen behoben, die Geländer an Terrasse und Balkonen sowie die Dachpergola erneuert und die Einfriedungsmauer repariert.

Landhaus Am Rupenhorn

Heerstraße 16
114055 Berlin

Heinle, Wischer und Partner

Bauherr

Dr. Christa Kliemke, Prof. Robert Wischer

Projektdaten

BGF: 450 m²
BRI: 1.600 m³