Der Weg zum Bauwerk: Seminarreihe für Absolvierende und junge Berufstätige

Termin

Freitag und Samstag, Beginn 21.1.2022, Ende voraussichtlich 17.6.2022, Details siehe Terminübersicht

Unterrichtseinheiten: 82

Diese Fortbildung ist gemäß § 11 Abs. 1 Berliner Bildungsurlaubsgesetz als Bildungsveranstaltung anerkannt (gültig bis zum 21.01.2024).

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Die Seminarreihe "Der Weg zum Bauwerk" richtet sich an junge Berufstätige und alle, die ein eigenes Büro gegründet haben oder bereits ein kleines leiten, sowie an Personen, die beruflich wiedereinsteigen möchten. Sie ist auch interessant für alle, die Projekte und Teams leiten oder z. B. nach mehrjähriger Erfahrung im Wettbewerbswesen in die Projektdurchführung umsteigen möchten. Angesprochen sind außerdem Absolvierende des Fachgebietes Architektur oder auch Innen- und Landschaftsarchitektur. Der Kurs beinhaltet alle Themen der Fortbildung als Eintragungsvoraussetzung (A, IA, LA).

Fortbildung für Absolventinnen und Absolventen als Eintragungsvoraussetzung gemäß §14 Fortbildungs- und Praktikumsordnung AKB geeignet.

Themengebiet (Absolventinnen und Absolventen)

Koordination und Überwachung

Lernziel

Die Reihe dient der Qualitätssicherung im Planungsprozess. Junge Berufstätige erlernen systematisch die organisatorische und inhaltliche Projektabwicklung in allen Leistungsphasen gemäß HOAI. Die Reihe stärkt die berufliche Kompetenz zur sicheren Bearbeitung des Leistungsbildes gemäß HOAI sowie zur Koordination der Planungs- und Bauprozesse. Die Teilnehmenden verbessern ihre Fähigkeit zur Einbindung von Personen, die bauen wollen, Fachleuten der Planung sowie der ausführenden Gewerke.

Inhalt

Wichtiger Hinweis:
Für die Seminarreihe „Der Weg zum Bauwerk“ gilt die Zwei-G-Plus-Regel. Für die Teilnahme an dieser Reihe benötigen Sie zusätzlich einen aktuellen Antigen-Schnelltest. Dieser ist mit einem entsprechenden Zertifikat nachzuweisen.

Die Seminarreihe wurde vom Bundesministerium für Verkehr, Bauen und Wohnen im Rahmen der Initiative „Kostengünstig qualitätsbewusst Bauen" gefördert und von Bundesarchitektenkammer und Haftpflichtversicherungsgesellschaften unterstützt.

Die Teilnehmenden lernen
- Planung effizient, wirtschaftlich und qualitätsbewusst auszuführen,
- Haftungsansprüche aus Planungs-, Bau- oder sonstigen Mängeln zu vermeiden,
- sich besser an sich ändernde Rahmenbedingungen anzupassen,
- Auftraggebende nicht nur durch gute Entwürfe, sondern auch durch gute Projektabwicklung zufriedenzustellen und Anschlussaufträge zu ermöglichen,
- die eigene Kompetenz als gesamtverantwortliche Vertretung der Auftraggebenden zu stärken.

Das Angebot ist als fortlaufende Reihe mit einem Gesamtumfang von ca. 83 Unterrichtseinheiten zur Vermittlung von Fach- und Sachkenntnissen sowie Praxiswissen konzipiert. Die Veranstaltungen finden an Freitagen und Samstagen statt. Durch den modularen Aufbau können die Teilnehmenden sowohl die gesamte Reihe belegen (empfohlen) als auch einzelne Veranstaltungen buchen, sofern Restplätze vorhanden sind.

Zum Nachweis der Fortbildung erhalten die Teilnehmenden der gesamten Reihe abschließend ein Lehrgangszertifikat.

Leitung:
Die Referentinnen und Referenten sind ausgewiesene Fachleute aus den Bereichen Bauherrenvertretung, Architektur, Verwaltung und Recht. Sie verfügen über umfangreiche Praxiserfahrung und sind seit langem in der Vermittlung von Fachwissen in der Fort- und Weiterbildung tätig.

Themen:
- Planung der Planung: Planungsinstrumente, Terminplanung und Projektsteuerung
- Leistungsphasen: Grundlagen, vom Vorentwurf bis zur Genehmigungsplanung
- Leistungsphase: Ausführungsplanung
- Leistungsphasen: Ausschreibung und Vergabe
- Leistungsphase: Baudurchführung/ Objektüberwachung
- Leistungsphase: Haftung und „Nachsorge“
- phasenbegleitend: juristische, vertragsrechtliche und planungsrechtliche Aspekte
- übergreifend: Planungs- und Bauordnungsrecht, Brandschutz
- übergreifend: Kostenplanung


Lehrplan (Änderungen vorbehalten):

Qualitätssicherung im Architekturbüro (Teil I) – von der Projektvorbereitung/-steuerung bis zur Genehmigungsplanung
Freitag, 21. Januar 2022, 12.45 bis 18.00 Uhr (Bedarfsplanung und Projektgrundlagen – Lph 0)
Dipl.-Ing. Frank Assmann, freischaffender Architekt (Begrüßung und Vorstellungsrunde)
Dipl.-Ing. Sven Thomas-Woyton, Architekt und Projektmanager
Samstag, 22. Januar 2022, 9.45 bis 15.00 Uhr (Lph 1 - 4 Architekt)
Dipl.-Ing. Frank Assmann, freischaffender Architekt

Freitag, 28. Januar 2022, 9.45 bis 13.00 Uhr
Bernd R. Neumeier, Rechtsanwalt - Jurist Lph 1 bis 4

Qualitätssicherung im Architekturbüro (Teil II) – von der Projektvorbereitung/-steuerung bis zur Genehmigungsplanung
Freitag, 18. Februar 2022, 12.45 bis 18.00 Uhr
Dipl.-Ing. (FH) Yvonne Figur, freischaffende Architektin und Dipl.-Ing. Johannes Heyne, Architekt

Kostenplanung nach DIN
Samstag, 19. Februar 2022, 9.45 bis 15.00 Uhr
Dipl.-Ing. Oliver Wrunsch, MRICS, Architekt

Ausführungsplanung
Freitag, 18. März 2022, 9.45 bis 18.00 Uhr
N.N.

Freitag, 8. April 2022, 9.45 bis 13.00 Uhr
Bernd R. Neumeier, Rechtsanwalt – Jurist Lph 5 bis 7

Ausschreibung und Vergabe
Freitag, 8. April 2022, 13.45 bis 18.00 Uhr und Samstag, 9. April 2022, 9.45 bis 18.00 Uhr
Dipl.-Ing. Oliver Wrunsch, MRICS, Architekt

Baudurchführung
Freitag, 13. Mai 2022, 14.45 bis 18.00 Uhr und Samstag, 14. Mai 2022, 9.45 bis 18.00 Uhr
Dipl.-Ing. Jürgen Steineke, Bauingenieur BDB

Nutzungsphase – Objektbetreuung und Dokumentation
Freitag, 10. Juni 2022, 12.45 bis 18.00 Uhr
Dipl.-Ing. Sven Thomas-Woyton, Architekt und Projektmanager

Freitag, 17. Juni 2022, 9.45 bis 15.00 Uhr
Bernd R. Neumeier, Rechtsanwalt, Lph 8 und 9
anschließend Abschlussdiskussion und Zertifikatsübergabe

Referentinnen und Referenten

Modulkoordination Dipl.-Ing. Frank Assmann, Architekt, sowie verschiedene Dozentinnen und Dozenten

Gebühr

Mitglieder
960,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
960,00 Euro
Gäste
1.300,00 Euro