Schlaglichter der Berufspolitik - Wahlvorschläge stellten sich vor

Aktuell — 2017

Was macht die Vertreterversammlung eigentlich und wen kann ich wählen? Diese Fragen wurden bei den Stammtischen des Arbeitskreises Junge Architektenkammer immer wieder von neuen Kammermitgliedern gestellt und veranlassten den Arbeitskreis für den 21. Februar 2017 zu „Schlaglichter der Berufspolitik - Informationsabend zur Wahl der Vertreterversammlung“ einzuladen...

Was macht die Vertreterversammlung eigentlich und wen kann ich wählen? Diese Fragen wurden bei den Stammtischen des Arbeitskreises Junge Architektenkammer immer wieder von neuen Kammermitgliedern gestellt und veranlassten den Arbeitskreis für den 21. Februar 2017 zu „Schlaglichter der Berufspolitik - Informationsabend zur Wahl der Vertreterversammlung“ einzuladen. 

Nina Hell führte als Mitglied des Arbeitskreises charmant und versiert durch den Abend, der in einem neuen Veranstaltungsformat den Wahlvorschlägen die Möglichkeit bot, in aller Kürze ihre berufspolitischen Ziele vorzustellen. Bevor die Verbände und Gruppierungen in geloster Reihenfolge ihre Wahlvorschläge präsentierten, erläuterte Torsten Förster die Aufgaben der Vertreterversammlung und das Wahlsystem der Architektenkammer Berlin, welches dafür sorgt, dass alle Fachrichtungen in der Vertreterversammlung vertreten sein können und Regelungen für den Anteil an freischaffenden und angestellt bzw. beamteten Mitgliedern der Vertreterversammlung enthält. Ziel ist es allen Fachrichtungen und Beschäftigungsarten und dem Wählerwillen gleichermaßen möglichst gerecht zu werden. Die anschließenden Vorstellungsrunden zeigten die große Bandbreite an Wahlvorschlägen, den allen eines gemeinsam ist: Das große Engagement für den Berufsstand und die Aufgaben der Architektenkammer Berlin. Dabei treten bei den Wahlvorschlägen sowohl Kammermitglieder mit großer und teils langjähriger berufspolitischer Erfahrung an, aber auch junge Kandidatinnen und Kandidaten, die statt „meckern“ lieber etwas bewegen möchten.

Das Ziel des Arbeitskreises, den Wahlzettel mit all den zur Wahl stehenden Wahlvorschlägen mit Leben zu erfüllen und live erlebbar zu machen, wurde mit dem Informationsabend sehr gelungen umgesetzt. Bleibt zu hoffen, dass auch das Ziel, die Wahlbeteiligung zu verbessern, erreicht werden kann.

Informationen zu den Wahlvorschlägen, ihren Programmen und Kandidatinnen und Kandidaten finden sie hier.

  • IVAB Interessensgemeinschaft Verbandsungebundener Architekten Berlin Wahlvorschlag Nr. 3 und 20
  • bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten Wahlvorschlag Nr. 7 und 11
  • AfA Architekten für Architekten Wahlvorschlag Nr. 4, 5, 9 und 14
  • BDB Bund Deutscher Baumeister Wahlvorschlag Nr. 13 und 16
  • BDA Bund Deutscher Architekten Wahlvorschlag Nr. 2 und 19
  • SRL Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. Wahlvorschlag Nr. 1 und 12
  • BDIA Bund Deutscher Innenarchitekten Wahlvorschlag Nr. 8
  • wettbewerbsinitiative Berlin Wahlvorschlag Nr. 6
  • n-ails Netzwerk Architektinnen, Innenarchitektinnen, Landschaftsarchitektinnen und Stadtplanerinnen Wahlvorschlag Nr. 18