"KlimaSchutzPartner des Jahres 2017" ausgelobt: Endspurt und Fristverlängerung bis zum 7. April 2017

Aktuell — 2017

Noch bis zum 7. April 2017 können sich Unternehmen, Bürger und öffentliche Einrichtungen wieder um die renommierte Auszeichnung „KlimaSchutzPartner des Jahres 2017“ bewerben. Auch in diesem Jahr werden wieder Pioniere, Praktiker und Querdenker gesucht, die innovativen Klimaschutz in Berlin planen oder umgesetzt haben. Die besten Projekte werden...

Noch bis zum 7. April 2017 können sich Unternehmen, Bürger und öffentliche Einrichtungen wieder um die renommierte Auszeichnung „KlimaSchutzPartner des Jahres 2017“ bewerben. Auch in diesem Jahr werden wieder Pioniere, Praktiker und Querdenker gesucht, die innovativen Klimaschutz in Berlin planen oder umgesetzt haben. Die besten Projekte werden durch die Klimaschutzpartner Berlin – ein Bündnis aus Kammern und Verbänden der Berliner Wirtschaft – prämiert.

Gesucht werden Projekte, die in den letzten beiden Jahren realisiert wurden oder in Planung sind. In einer dritten Kategorie geht es um Vorhaben öffentlicher Einrichtungen. Bewusst konzentrieren sich die Projekte nicht auf einen bestimmten Bereich. Durch die große Bandbreite sollen die zahlreichen Möglichkeiten angewandten Klimaschutzes in der Praxis aufgezeigt werden. Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist, dass die Maßnahme in Berlin umgesetzt wird, hoch innovativ ist oder sich durch einen intelligenten Mix an energieeffizienten Maßnahmen auszeichnet und Vorbildcharakter besitzt.

Das Bündnis "KlimaSchutzPartner Berlin" ist ein Zusammenschluss von Architektenkammer Berlin, Baukammer Berlin, Handwerkskammer Berlin, IHK Berlin und dem Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU). 

Bewerbungen sind noch bis zum 7. April 2017 möglich. 

Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.