Happy Shop

Büro, Handel & Gewerbe — 2013

Fingerle&Woeste


Temporärer Pavillon für ein Modegeschäft in einer Baulücke. Der Grundriss teilt sich in vier farblich unterschiedene Zonen: Ein Atelier, einen Backstage-Bereich mit Küche, WC, Lager und Umkleiden, den Verkaufsraum selbst und einen Durchgang zum Hof. Im sechs Meter hohen Hauptraum hängt das Inventar an Traversen, die sich wie im Schnürboden eines Theaters hoch- und herunterfahren lassen. So entstehen Raumszenarien, die es erlauben, den Concept-Store auch für Modeschauen oder Partys zu nutzen. Nach außen setzt die schwarz-weiß gestreifte Fassade an der stark frequentierten Straße ein Signal für Passanten und Autofahrer. Ein großes Schaufenster auf Straßenniveau öffnet den Blick in den Laden und unterstreicht dessen Inszenierung als Bühne. Durch seine Holzskelettbauweise ist der Pavillon in großen Teilen wiederverwendbar und kann später in einer anderen Baulücke wieder aufgebaut werden.

Happy Shop

Torstraße 67
10119 Berlin

Fingerle&Woeste

Bauherr

Happy Shop

Projektdaten

BGF: 155 m²
BRI: 625 m³