Doppelvilla am Jurasüdfuß

Wohnen — 2014

ern+ heinzl Architekten


Neubau eines Doppelhauses. Seine Ausrichtung folgt der markanten Topografie: Es liegt parallel zum Hang. Im Innern teilt eine Möbelwand die beiden Villen der Länge nach in einen zum Hang und einen zum Tal gewandten Bereich. In Letzterem liegen alle Aufenthaltsräume, die sich so nach Süden öffnen – zur Landschaft des Schweizer Mittellands. Ausladende Loggien fassen die Glasfronten der Schlafzimmer im Obergeschoss. Auf der Nordseite, zur Siedlung und dem hinter ihr aufragenden Höhenzug des Jura, liegen Gästezimmer, die Treppen, Nebenräume und die Entrees, die man jeweils über die Stirnseiten betritt. Die Fassade besteht aus vorfabrizierten Sichtbeton-Sandwichelementen. Eine Luft-Wärmepumpe und eine Solaranlage sichern die Versorgung des Doppelhauses über regenerative Energien. Zur WC-Spülung und als Gießwasser für den Garten wird das vor Ort anfallende Niederschlagswasser genutzt.

Doppelvilla am Jurasüdfuß

Fallernweg 7/9
4515 Oberdorf
Kanton Solothurn
(Schweiz)

ern+ heinzl Architekten

Bauherr

privat

Projektdaten

BGF: 815 m²
BRI: 2.450 m³