Rechtsprechung des BGH und der Oberlandesgerichte im Jahr 2019

Termin

Donnerstag, 3. Juni 2021, 17.00 bis 19.15 Uhr

Unterrichtseinheiten: 3

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architektinnen und Architekten sowie Planerinnen und Planer.

Fortbildung für Absolventinnen und Absolventen als Eintragungsvoraussetzung gemäß §14 Fortbildungs- und Praktikumsordnung AKB geeignet.

Themengebiet (Absolventinnen und Absolventen)

Privates Baurecht

Lernziel

Die Teilnehmenden kennen im Anschluss an die Veranstaltung die aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung und sind befähigt, die Auswirkungen im Planungsalltag zu berücksichtigen.

Jedes Jahr ergehen eine große Anzahl von gerichtlichen Entscheidungen zu Sachverhalten rund um das Planen und Bauen, über die sich Architektinnen und Architekten sowie Planerinnen und Planer nicht laufend und insgesamt informieren können. Einige dieser Entscheidungen sind jedoch von grundsätzlicher Bedeutung und haben Auswirkungen auf den Planungsalltag.

In dieser Veranstaltung werden die wichtigen Entscheidungen der oberen Gerichte dargestellt, die Sachverhalte geschildert, die Problemstellungen erläutert sowie gefundene Lösungen aufgezeigt. Die Teilnehmenden erfahren, welche Konsequenzen diese Entscheidungen für den konkreten Arbeitsalltag und die Vertragsgestaltung mit Bauherrinnen oder Bauherren haben.

Referenten

Anke Maria Anke Maria Bogen Rechtsanwältin und Notarin; Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, STASSEN Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Berlin

Gebühr

Mitglieder
60,00 Euro
Absolventen
60,00 Euro
Gäste
120,00 Euro
Zur Anmeldung
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.