„Koordinator Nachhaltiges Bauen“ auf Basis des BNB-Systems

Termin

Montag und Dienstag, 8.10, 15./16.10., 5./6.11., 26./27.11. und 11.12.2018, jeweils 9.30 bis 17.00 Uhr (64 UE)

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Architektinnen und Architekten, Ingenieurinnen und Ingenieure, die Bauvorhaben mit Nachhaltigkeitsanforderungen für öffentliche und private Auftraggebende planen und überwachen.

Lernziel

Der Lehrgang führt in den ganzheitlichen Planungsansatz des nachhaltigen Bauens ein und stellt die anzuwendenden Bewertungskriterien des BNB anschaulich und praxisbezogen vor. Ziel ist es, einerseits die Vernetzung vieler Planungsentscheidungen mithilfe der Kriterien zu erkennen und andererseits Optimierungspotentiale zu erproben.


Diese Fortbildung ist gemäß Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) als Bildungsveranstaltung anerkannt. Hinweis: Berliner Arbeitnehmer_innen haben Anspruch auf bezahlte Freistellung für anerkannte Fortbildungen. Alle Informationen zum BiUrlG finden Sie unter https://www.berlin.de/sen/arbeit/berlinarbeit-ziel-3/bildungsurlaub/

Nachhaltiges Planen und Bauen ist schon immer unmittelbar mit dem gesamten Leistungsspektrum der Architektin oder des Architekten verbunden gewesen. Denn es

- beginnt bei der Mitwirkung von Wettbewerben und der Unterstützung des Auftraggebenden bei der Artikulierung und Identifizierung von Planungsvorgaben,
- schafft Chancen für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung im Lichte des demografischen Wandels und gestaltet aktiv eine angemessene Stadtbaukultur, die Sichtbezüge, Öffentlichkeit und öffentlichen Raum berücksichtigt,
- sorgt für einen verantwortungsvollen Umgang mit endlichen Ressourcen, was die Erstellung, Bewirtschaftung und Rückführung in den Wertstoffkreislauf betrifft,
- spiegelt zu jeder Zeit die oben genannten Entscheidungen aus ökonomischer und ökologischer Sicht,
- sorgt für eine gebäudetechnische Qualität, die nicht nur Umnutzungen, sondern auch ein würdevolles Altern der Gebäudesubstanz möglich macht.

Nachhaltiges Planen ist immer zukunftsorientiert. Es folgt keinem Selbstzweck, sondern sucht die ausgewogene Integration sich gegenseitig beeinflussender Planungsaspekte. Nachhaltig Planende erkennen frühzeitig die Notwendigkeit, weitere Fachdisziplinen mit einzubinden. Denn nur so werden Planungsaufgaben optimiert und Verantwortlichkeiten nicht einfach aus der Hand gegeben.

Durch die Struktur und die Systematik des Bewertungssystems Nachhaltiges Bauen (BNB) können die oftmals chaotischen Planungseinflüsse diszipliniert werden. Das BNB unterstützt die Planung, kann und soll aber nicht den Entwurf ersetzen. Das Bewertungssystem BNB ist als aktives Planungswerkzeug für Bürogebäude und andere Gebäudetypologien zu verstehen und zu verwenden, mit dessen Hilfe Zusammenhänge und Abhängigkeiten verdeutlicht und integral bewertet werden können.

Übrigens: Seit Jahren muss für den Neubau und die Komplettmodernisierung von Bürogebäuden des Bundes sowie für den Neubau von Unterrichtsgebäuden des Bundes ab einer Bausumme von 2 Mio. Euro eine Nachhaltigkeitsbewertung auf Basis des BNB-Systems durchgeführt werden. Für viele weitere Bundesbauvorhaben ist die BNB-Bewertung sinngemäß anzuwenden. Gleichzeitig wird bei großen Bauträgervorhaben beobachtet, dass freiwillige Zertifizierungen durchgeführt werden. Nachhaltigkeitsbewertungen werden daher in Zukunft einen wachsenden Stellenwert erlangen.

Der achttägige Lehrgang stellt die anzuwendenden Bewertungskriterien des BNB in der aktuellen Version 2015 anschaulich und praxisbezogen vor. Jeder Lehrgangstag widmet sich anhand einer konkreten Bürogebäudeplanung den BNB-Kriterien. Im abschließenden Workshop bewerten die Teilnehmenden das vorgestellte Bürogebäude anhand konkreter Beispielaufgaben und diskutieren Optimierungspotentiale.

Prüfung:
Im Anschluss an den Lehrgang erfolgt eine kurze schriftliche Prüfung. Nach erfolgreichem Bestehen erhält jeder Teilnehmende ein Lehrgangszertifikat.

Leitung:
Die Referentinnen und Referenten sind ausnahmslos Experten aus Wissenschaft und Praxis und verfügen über fundiertes Wissen im Bereich des nachhaltigen Planens und Bauens. Änderungen im Programm sind kurzfristig möglich.


Lehrplan (Änderungen vorbehalten):

Montag, 8. Oktober 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Merten Welsch, BNB-Entwicklung und BNB-Anwendung
Einführung Nachhaltiges Bauen und Vorstellung BNB-System

Montag, 15. Oktober 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, freischaffender Architekt
Nutzeranforderungen

Dienstag, 16. Oktober 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, freischaffender Architekt
Energieeffizienz

Montag, 5. November 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Thomas Rühle, DGNB-Seniorautitor
Ökologie

Dienstag, 6. November 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Merten Welsch, BNB-Entwicklung und BNB-Anwendung
Ökonomie

Montag, 26. November 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Andrea Georgi-Tomas, Architektin ETH, DGNB-Seniorauditorin
Prozessqualität

Dienstag, 27. November 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Stefan Horschler, freischaffender Architekt und
Dipl.-Ing. Merten Welsch, BNB-Entwicklung und BNB-Anwendung
Workshop

Dienstag, 11. Dezember 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr
Dipl.-Ing. Merten Welsch, BNB-Entwicklung und BNB-Anwendung
Repetitorium und Abschlusstest

Referenten

verschiedene

Gebühr

Mitglieder
980,00 Euro
Absolventen
980,00 Euro
Gäste
1.200,00 Euro
Zur Anmeldung
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.