Fassade - der lange Weg zur modernen Gebäudehülle

Termin

Donnerstag, 19. Januar 2017, 17:00 bis 19:00 Uhr

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet vor allem an Planerinnen und Planer, die sich für die geschichtliche Entwicklung der (verglasten) Gebäudehülle interessieren und die grundlegenden Zusammenhänge und Konstruktionsarten der modernen Gebäudehülle kennenlernen möchten.

Lernziel

Die Teilnehmenden erfahren, wie durch die Entwicklung immer neuer und besserer Technologien im Laufe der Zeit aus einfachen Löchern in einer Wand die heute gängigen großflächigen Verglasungen entstanden sind. Sie kennen im Anschluss an die Veranstaltung die heute wichtigsten Konstruktionsarten bei Glasfassaden. Sie lernen deren Vor- und Nachteile kennen und erhalten dadurch Anregungen für den Entwurf.

Heutzutage leben und arbeiten wir in Gebäuden, von denen unsere Vorfahren nicht einmal zu träumen wagten. Dabei sind die Anforderungen an diese Gebäude hinsichtlich Energieeinsparung, Wohnkomfort etc. immer weiter gestiegen. Vor allem der Gebäudehülle kommt hier eine wachsende Bedeutung zu.

Der Vortrag liefert einen Überblick, wie sich die Gebäudehülle im Laufe der Jahrhunderte verändert hat und in welchen Formen sie heute daherkommt. Dabei liegt der Schwerpunkt im zweiten Teil des Vortrags auf der modernen Glasfassade.

Inhalte:
- historische Entwicklung, Baustoffe, Konstruktionsformen
- die Gebäudehülle im 20. und 21. Jahrhundert
- Konstruktionsarten der Gebäudehülle
- Konstruktionsparameter – Anforderungen an Fassaden
- Quo vadis, Fassade? – Zukunftstrends
- Fassadenplanung

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Dirk Risse, Beratender Ingenieur

Gebühr

Mitglieder
30,00 Euro
Absolventen
30,00 Euro
Gäste
60,00 Euro