Baulasten in Verbindung mit Brandschutzanforderungen

Termin

Dienstag, 24. September 2019, 17.00 bis 20.15 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Architekt_innen und Ingenieur_innen, die in der Genehmigungsplanung tätig sind, sowie an Brandschutzplaner_innen und an Brandschutzsachverständige, die Brandschutznachweise für das Genehmigungsverfahren erstellen. Es ist aber auch interessant für Projektsteuer_innen, die Bauherren durch die ersten vier Leistungsphasen der HOAI begleiten und Vermessungsingenieur_innen, die Baulastenpläne erstellen und Texte für Verpflichtungserklärungen vorbereiten

Fortbildung für Absolventinnen und Absolventen als Eintragungsvoraussetzung gemäß §14 Fortbildungs- und Praktikumsordnung AKB geeignet.

Themengebiet

Privates Baurecht

Lernziel

Das Seminar befähigt zum Erkennen von Baulasterfordernissen aus Brandschutzgründen innerhalb des Entwurfsprozesses und gibt fachliche Unterstützung, diese Baulasten fachlich richtig zu dimensionieren.

Die Baulast ist ein Instrument der Landesbauordnung, die der Sicherung öffentlich-rechtlicher Belange auf benachbarten Grundstücken dient. Darunter fallen unter anderem Brandschutzabstände, Flächen für die Feuerwehr, Einrichtungen der Löschwasserversorgung, grenzüberschreitende Bebauungen, gemeinsame brandschutztechnische sicherheitsrelevante Einrichtungen, Rettungs- und Angriffswege, gemeinsame brandschutzrelevante Bauteile etc..

Die Eintragung der Baulast in das Baulastenverzeichnis ist in den meisten Fällen die Voraussetzung, ein Genehmigungsverfahren abzuschließen. Daher ist es für die Planer_innen wichtig, zu erkennen, in welchen Fällen Baulasten unumgänglich sind, den Bauherren darüber zu informieren und die erforderlichen Schritte zur Beantragung und rechtssicheren Eintragung zu begleiten, um Verzögerungen innerhalb des Genehmigungsverfahrens zu minimieren.

Für Brandschutzplaner_innen besteht die Anforderung, die erforderlichen Baulasten innerhalb der Brandschutznachweise textlich zu benennen und planerisch zu visualisieren. Die Verfahrensabläufe bis zur vollzogenen Eintragung erfordern ein fachliches Zusammenwirken von Architekt_innen, Brandschutzplaner_innen, Vermessungsingenieur_innen, Bauherren, den Eigentümern benachbarter Grundstücke, deren Rechtsvertreter_innen, den Prüfingenieur_innen für Brandschutz und den Baulastenverzeichnisführer_innen der Genehmigungsbehörden.

Referenten

Dipl.-Ing. Annekatrin Hartig, Sachverständige für vorbeugenden Brandschutz, KLW-Ingenieure GmbH, Berlin

Gebühr

Mitglieder
45,00 Euro
Absolventen
45,00 Euro
Gäste
90,00 Euro
Zur Anmeldung
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.