Symposium - LowTech im Gebäudebereich

Termin

Freitag den 17. Mai 2019, 9.00 bis 18.00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Ort

Architekturforum

ANMELDUNGEN ERFOLGEN ÜBER DAS BBSR UNTER https://www.bbsr-registrierung.de/low-tech/

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich gerne an das Organisationsteam per E-Mail unter:
low-tech@bbsr-registrierung.de


Eine Veranstaltung der TUB / BBSR / BMI mit Unterstützung der Architektenkammer Berlin

Die energie- und klimapolitischen Anforderungen an unsere Gebäude wurden und werden zunehmend schärfer. Dabei nimmt häufig auch der Technisierungsgrad der Gebäude zu. Dies wiederum führt zu einem höheren Fehlerrisiko durch die Technik einerseits und durch das Nutzerverhalten andererseits. Das Symposium soll technikzentrierte Effizienzstrategien im Bereich von Nichtwohngebäuden kritisch diskutieren. Dafür werden die derzeitige Situation im Baubereich betrachtet und mögliche alternative Lösungswege skizziert.

PROGRAMM

Moderation: Helmut Krapmeier

9:00 Uhr Begrüßung
Lothar Fehn Krestas, BMI
Markus Eltges, BBSR
NN, TUB

9:30 Uhr Technikbegriff und Technikfolgen
Andreas Kaminski „Technik als Erwartung”
Leiter der Abteilung für Wissenschafts- und Technikphilosophie der Computersimulation am High Performance Computing Center (HLRS), Stuttgart

Tilman Santarius „Folgen technikzentrierter Effizienzstrategien“
Professur für Sozial-ökologische Transformation am Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre der TU Berlin

11:00 Uhr Technisierung im Gebäudebereich
Walter Hugentobler „Gesundheitliche Aspekte moderner Gebäudetechnik“
Pensionierter Hausarzt, langjährige wissenschaftliche und publizistische Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen zwischen Gesundheit, dem Innenraumklima und den Gebäuden

Thomas Auer „Einfach Lowtech“
Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart und Professur für Gebäudetechnologie und klimagerechtes Bauen an der TU München

12:30 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr Strategien im Umgang mit Technik in Gebäuden
Lars Junghans „Das Konzept 2226 in Lustenau”
Professur am Taubman College der University of Michigan, Ann Arbor

Elisabeth Endres „Robustes Bauen für den Bund – am Beispiel des Erweiterungsbaus BMU“
Ingenieurbüro Hausladen GmbH, Kirchheim bei München

Andrea Klinge „gesunde Gebäude aus Naturbaustoffen“
ZRS Architekten Ingenieure, Berlin

Viktor Grinewitschus „Interaktion statt Automation“: Mehr Energieeffizienz durch nutzerzentrierte Betriebsführung von Gebäuden
Techem Stiftungsprofessur für Energiefragen der Immobilienwirtschaft an der EBZ Business School – University of Applied Sciences, Bochum

16:30 Uhr Stimmungsbild / Kaffeepause

17:00 Uhr Diskussion

18:00 Uhr Abschluss der Veranstaltung / Apéro

Referenten

verschiedene (siehe Programm)

Gebühr

Der Besuch des Seminars ist kostenfrei.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.