Qualitätsoffensive für das neue Berliner Schulbau-Programm - Typenbauten: Wie können aus einem pädagogischen Raumkonzept anspruchsvolle Schulbauten entstehen?

Termin

Donnerstag, 28. Juni 2018, 11.00 bis 15.15 Uhr (5 UE)

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Architektinnen und Architekten, Ingenieurinnen und Ingenieure, die für die Koordination von Planungs- und Bauleistungen im Schulbau zuständig sind. Es ist sicher auch interessant für Führungskräfte aus dem Bereich der Bezirke und der Senatsverwaltungen oder einzelne Vertreter und Vertreterinnen besonders involvierter Gruppen oder Institutionen.

Lernziel

Im Seminar wird den Teilnehmenden der Paradigmenwechsel im Schulbau Berlins vermittelt und die Frage behandelt, wie im Bereich von Typenbauten darauf reagiert werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verstehen die pädagogischen Ziele und das neue Konzept, um sich adäquat auf standardisierte Neubauprojekte vorbereiten zu können.


Teil III der Seminarreihe „Qualitätsoffensive für das neue Berliner Schulbauprogramm“.

Das Land Berlin wird in den nächsten Jahren mindestens 5,5 Milliarden € im Bereich Schulneubau und -sanierung investieren. Insbesondere das Bevölkerungswachstum Berlins erfordert vor allem eine Vielzahl neuer allgemeinbildender Schulen. Den aktuellen pädagogischen Herausforderungen der Schulen, wie Ganztag, Inklusion und zeitgemäßes Lehren und Lernen muss dabei Rechnung getragen werden. Vor diesem Hintergrund hat die Senatorin Bildung, Jugend und Familie die Facharbeitsgruppe Schulraumqualität (FAG) gegründet und sie beauftragt, ein neues Schulbaukonzept für das Land Berlin zu erarbeiten. Die FAG hat mit dem „Konzept der Berliner Lern- und Teamhäuser“ die Grundlage für das vor kurzer Zeit öffentlich vorgestellte neue Funktionsraumprogramm geschaffen.

Es kann insbesondere aus Gründen der Prozessbeschleunigung, aber auch aus anderen Motivlagen Sinn machen, Neubauten zu standardisieren und Typenbauten zu entwickeln.
In diesem Seminar werden den Teilnehmenden das neue Berliner Konzept und die Entwicklung der „Lernhausarchitektur“ am Beispiel von bereits realisierten „Typenbauten“ der Stadt München vorgestellt. Hinweise aus der Praxis, Diskussionen und Networking sind neben den Vorträgen wichtige Bestandteile.


Terminübersicht zur Seminarreihe:
Qualitätsoffensive für das neue Berliner Schulbauprogramm - Neue Pädagogische Anforderungen brauchen eine neue Architektur

16.5.2018, 14 Uhr, Auftaktveranstaltung zur Seminarreihe

17.5.2018, 11 Uhr; Teil I
Neubau von Schulen: Bauliche Umsetzung des Lern- und Teamhäuserkonzeptes

6.6.2018, 11 Uhr, Teil II
Schulen im Bestand: Implementierung pädagogischer Schulraumkonzepte - von der Entstehung bis zur Umsetzung

28.6.2018, 11 Uhr, Teil III
Typenbauten: Wie können aus einem pädagogischen Raumkonzept anspruchsvolle Schulbauten entstehen?

Weitere Themen (Termine stehen noch nicht fest):
Teil IV: Materialien, Licht, Farbe und Möblierung, Akustik
Teil V: Brandschutz, nachhaltige Haustechnik, Lüftung

Referenten

Prof. Tobias Wulf, Architekt, wulf architekten, Stuttgart; Andreas Krawczyk, Architekt, Frankfurt, Michaela Fellner, Rektorin, München und Rainer Schweppe, Stadtschulrat a.D. München

Gebühr

Mitglieder
70,00 Euro
Absolventen
70,00 Euro
Gäste
140,00 Euro

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.