Wohnen im Kastanienhof – Gewinner des KfW-Awards
DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT

Termin

Dienstag, 12. Juni 2018, 16.00 bis 17.30 Uhr (2 UE)

Ort

Treffpunkt: Dorfstraße 29, 12621 Berlin (Kaulsdorf)

Zielgruppe

Die Führung wendet sich an interessierte Kolleginnen und Kollegen. Auch Gäste sind willkommen.

Lernziel

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in ein Wohnprojekt, bei dem die Nutzerinnen und Nutzer ländlich und zugleich städtisch in Berlin wohnen. Während der Führung erhalten sie aus erster Hand wichtige Informationen, wie ein bäuerliches Denkmal bewahrt, aber darin neue Wohnungen untergebracht werden konnten, die hell, geräumig, zeitgemäß gestaltet, energieeffizient und barrierearm sind.

Die Gewinner des KfW-Awards vereinen alles: ländliches Wohnen in der Metropole, Denkmalschutz, Energieeffizienz, Barrierearmut und Gemeinschaft.

Auf der einen Seite ein Dorfanger mit der 700 Jahre alten Kirche und ländlichem Schulhäuschen, auf der anderen weite Wiesen, das Tal des Flüsschens Wuhle und ein grüner Hügel namens Biesdorfer Höhe. Und dazwischen eine frühere Scheune, die ländlich und zugleich urban wirkt – mit fast quadratischen bodentiefen Fenstern auf drei Etagen, großen Terrassen davor und einem sehr kantigen, aber ansehnlichen Neubau dicht daneben.

Das ist der Kaulsdorfer Kastanienhof. Zehn Familien und Paare, davon vier in der ehemaligen Scheune, leben hier das scheinbar Unvereinbare: Sie wohnen ländlich und zugleich städtisch in Berlin – vom nahen S-Bahnhof sind es nur zwölf Minuten zum Szeneviertel Friedrichshain. Sie haben ein bäuerliches Denkmal bewahrt, aber darin neue Wohnungen untergebracht, die hell, geräumig, zeitgemäß gestaltet, energieeffizient und barrierearm sind. Dank so vieler Qualitäten in einem einzigen Projekt haben sie den KfW-Award Bauen 2017 gewonnen.

Quelle (13.2.2018):
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/%C3%9Cber-die-KfW/KfW-Awards/KfW-Award-Bauen/KfW-Award-2017/1.-Platz-2017/

Referenten

Prof. Dipl.-Ing. Ursula Steinhilber, freischaffende Architektin BDA

Gebühr

Der Besuch des Seminars ist kostenfrei.

DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT