Budgetvorgaben in Architektenverträgen - Risiken, Verhandlungs- und Verhaltensstrategien
DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT

Termin

Dienstag, 8. Mai 2018, 17.00 bis 19.30 Uhr (3 UE)

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architektinnen und Architekten sowie Planerinnen und Planer.

Lernziel

Die Teilnehmenden lernen, vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten von Budgetvorgaben und bestehende Reaktionsmöglichkeiten bei Kostenüberschreitungen zu verstehen und damit umzugehen.

Architektinnen und Architekten werden bei Vertragsverhandlungen mit Bauherrinnen und Bauherrn heutzutage regelmäßig mit Vertragsklauseln konfrontiert, die im Planungsprozess von ihnen verlangen, ein bestimmtes Budget einzuhalten. Zwar ist den meisten Fachleuten der Planung die grundsätzliche Thematik bewusst. Unklarheit herrscht dagegen über die konkreten Folgen, wenn ein Budget überschritten wird und darüber, wie auf drohende oder eingetretene Kostenüberschreitungen zu reagieren ist.

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die Rechtslage und die Folgen, die sich für Planende aus einer Überschreitung der Budgetvorgaben ergeben. Der Referent erörtert hierzu anschauliche Beispiele aus der Praxis. Im Anschluss daran lernen die Teilnehmenden Gestaltungsmöglichkeiten in Architektenverträgen kennen sowie Handlungsmöglichkeiten bei Kostenüberschreitungen.

Inhalte:
- Kostenvorgabe-Arten durch Bauherrn/Bauherrin und deren Rechtsfolgen
- Haftungsfragen
- Honorarfolgen
- vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten von Budgetvorgaben
- Reaktionsmöglichkeiten bei Kostenüberschreitungen



Referenten

Florian Diestelmann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Gebühr

Mitglieder
40,00 Euro
Absolventen
40,00 Euro
Gäste
80,00 Euro

DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT