Überflutungsnachweis - Lösungen bei Starkregen
DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT

Termin

Donnerstag, 30. August 2018, 16.00 bis 20.15 Uhr (5 UE) - Wiederholung am 12.9.2018

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Teilnehmende der Fachrichtung Landschaftsplanung, ist aber auch interessant für Beschäftigte in Verwaltungen.

Lernziel

Die Teilnehmenden sind über die Problematik bei Starkregen informiert, kennen die Notwendigkeit von Überflutungsnachweisen sowie deren rechtliche Grundlagen. Sie wissen um geeignete Methoden zur Gefährdungsanalyse und Möglichkeiten der Risikominimierung.

Der Klimawandel stellt durch zunehmende Extremwetterereignisse neue Herausforderungen an die Stadtentwicklung. Starkniederschläge verursachen immer wieder immense Schäden an Infrastruktur und Gebäuden und bringen Menschen in Gefahr. Es ist zu erwarten, dass Extremwetterereignisse und deren Folgen künftig eine noch größere Bedeutung für Mensch und Umwelt haben werden.

Der Referent erläutert die Problematik mit Fallbeispielen und zeigt rechtliche Grundlagen auf. Die Teilnehmenden lernen Methoden zur Gefährdungsanalyse kennen und ermitteln, welche Möglichkeiten der Risikominimierung sich daraus ergeben.

Inhalte:
- Erläuterung der Problematik bei Starkregen
- die Notwendigkeit von Überflutungsnachweisen
- rechtliche Grundlagen
- Methoden zur Gefährdungsanalyse
- Möglichkeiten der Risikominimierung

Referenten

Prof. Dr.-Ing. Heiko Sieker, Geschäftsführer und Honorarprofessor

Gebühr

Mitglieder
45,00 Euro
Absolventen
45,00 Euro
Gäste
90,00 Euro

DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.