Neuerungen zur DIN V 18599 und Nachweise von Niedrigstenergiegebäuden

Termin

Mittwoch, 5. Juli 2017, 9.00 bis 17.00 Uhr

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Ingenieurinnen und Ingenieure, Architektinnen und Architekten sowie Fachleute der Energieberatung.

Lernziel

Die Teilnehmenden kennen im Anschluss an das Seminar die wesentlichen Unterschiede der verschiedenen Effizienzhauskonzepte, die wichtigsten Neuerungen des Gebäudeenergiegesetzes und der DIN V 18599.

Die DIN V 18599 wird im Wohnungsbau künftig die DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10 ablösen. Mit Blick auf die zukünftigen energetischen Standards (Niedrigstenergiegebäude) wurde 2016 diese Berechnungsvorschrift überarbeitet.

Fachleute der Planung müssen in diesem Zusammenhang klären, welche Zielgröße für den Auftraggebenden wesentlich ist: kleiner Primär- oder Endenergiebedarf, kleiner Endenergiebedarf oder Endenergieverbrauch? Wie können spätere Verbräuche möglichst realistisch abgeschätzt werden? Welche Stellschrauben wirken sich wesentlich aus?

Das Seminar liefert einen Überblick über die verschiedenen Effizienzhauskonzepte – von der EnEV und dem Gebäudeenergiegesetz, dem PHPP bis zum ingenieurmäßig bewerteten „Plusenergiehaus“. Der Referent erläutert auf Basis der DIN V 18599 die verschiedenen Optimierungsmöglichkeiten.

Inhalte:
- Fortschreibung der EnEV 2016 und der deutsche Standard eines Niedrigstenergiegebäudes: Was kommt 2017 auf uns zu?
- Beispiele verschiedener Effizienzhauskonzepte
- Bilanzierungsarten (von der DIN V 18599 bis zur dynamischen Simulation auf Stundenbasis)
- Optimierungsmöglichkeiten (Bau- und Anlagentechnik)
- Stromgewinnung am Gebäude und dessen Nutzung

Referenten

Dipl.-Ing. Stefan Horschler, freischaffender Architekt

Gebühr

Mitglieder
75,00 Euro
Absolventen
75,00 Euro
Gäste
150,00 Euro