Stauden – Planung, Pflanzenwahl, aktuelle Entwicklungen
DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT

Termin

Dienstag, 27. Juni 2017, 9.00 bis 17.00 Uhr

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten sowie an Fachleute der Planung in den kommunalen Grünflächenabteilungen, ist aber auch interessant für entsprechende Beschäftigte in der Wohnungswirtschaft.

Lernziel

Nach diesem Seminar kennen die Teilnehmenden in den kommunalen Grünflächenabteilungen hinsichtlich Planungsstrategien, Pflanzenauswahl, Etablierung und Pflege die aktuellen Möglichkeiten und Entwicklungen der Staudenverwendung. Sie sind in der Lage, diese planerisch umzusetzen.

Neu entwickelte Pflanzkonzepte und ökonomische Pflegetechniken machen die Staudenverwendung in der Stadt zunehmend zu einer interessanten Alternative zu konventionellen Strauch- oder Wechselflorpflanzungen. Stauden bieten bei der Gestaltung von öffentlichen Freiräumen nicht nur ästhetische, sondern auch ökonomische Vorteile.

Inhalte:
Überblick über unterschiedliche Bepflanzungstypen und Planungsstrategien für Staudenpflanzungen (Beispiele und Kennzeichen, Vorteile und Nachteile)
-neue modulartige Staudenmischpflanzungskonzepte
- Pflanzenauswahl, Mengenanteile und Varianten zur Strukturierung
- Einsatzmöglichkeiten im Verkehrsbegleitgrün
- Techniken der Etablierung: Bodenvorbereitung, Substrate, Mulchen und Pflege

Konzepte mit Präriepflanzen im Stadtgrün
- geeignete Vegetationsvorbilder für die Umsetzung
- Beispiele von realisierten Präriepflanzungen
- Hinweise zur Pflanzenauswahl, Etablierung und Pflege

Großflächige, wiesenartige Staudenpflanzungen
- Anmerkungen zu Gestaltung und Vielfalt, Planung und Pflanzung sowie zu Dynamik und Pflege
- theoretische Grundlagen: Gestaltlehre, Vegetationskunde, Einordnung in den StadtLandschaftsRaum, das "Prinzip der Aspektbildner"
- gepflanzte Beispiele: Staudenwiesen im Riemer Park in München und Woodland im Stadtpark Trädgårdsföreningen in Göteborg

Referenten

Dipl.-Ing. Heiner Luz, freischaffender Landschaftsarchitekt und Prof. Cassian Schmidt, Leiter Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof

Gebühr

Mitglieder
115,00 Euro
Absolventen
115,00 Euro
Gäste
230,00 Euro

DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT