Dachbegrünung und Photovoltaik

Termin

Donnerstag, 11. April 2024, 16.00 bis 19.30 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Architektinnen und Architekten, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchiteken sowie Fachleute der Energieberatung. Es ist aber auch interessant für Fachleute der Stadt- und Regionalplanung sowie Umweltingenieurinnen und -ingenieure.

Lernziel

Im Anschluss an das Seminar wissen die Teilnehmenden, wie sie geeignete Module auswählen und Planungsfehler vermeiden können. Sie kennen Aufbauvarianten und Substrate zur Optimierung von Stromertrag, Starkregenretention und Biodiversität. Sie haben Einblick in das Problemfeld Teilverschattung erhalten und kennen die Möglichkeit, Synergien zu nutzen.

Inhalt

Zunehmende Flächenkonkurrenz in urbanen Gebieten fordert die Integration verschiedener, teils miteinander konkurrierender Ziele. In der Kombination von Photovoltaik mit Dachbegrünung ergeben sich Synergien, aber auch Probleme, sobald Komponenten nicht aufeinander abgestimmt sind. Der Referent zeigt im Seminar diverse positive wie auch negative Beispiele aus der Praxis auf, die eine kritische Basis als Spektrum optimierter Aufbauvarianten bilden.

Inhalte:
- Kombinationen aus Dachbegrünung und Photvoltaik
- Aufbauvarianten und geeignete Substrate
- typische Planungsfehler
- Umgang mit Teilverschattung
- Stromertrag, Starkregenretention, Biodiversität: Synergieeffekte nutzen
- Praxisbeispiele

Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing. Marco Schmidt, BBSR sowie Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen, TU Berlin

Gebühr

Mitglieder
80,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
80,00 Euro
Gäste
160,00 Euro

WARTELISTE
Das Seminar ist aktuell ausgebucht. Sie können sich aber noch für die Warteliste anmelden.
Zur Anmeldung