Praktischer Baum- und Wurzelraumschutz auf Baustellen

Termin

Mittwoch, 24. April 2024, 9.00 bis 16.30 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Studierende, Fachplanende des Hoch-Tiefbaus, der Freiflächengestaltung und der Projektentwicklung. Es ist im Weiteren auch interessant für den Bereich der Stadtplanung.

Lernziel

Im Anschluss an das Seminar können die Teilnehmenden den Baum- und Wurzelraumschutz mit seinen heutigen Anforderungen besser planerisch vorbereiten, Haftungsrisiken minimieren, Schutzmaßnahmen während der Baudurchführung besser überwachen und ihr Netzwerk um den Fachbereich vegetationstechnische Standortuntersuchungen erweitern (Kompetenzsteigerung). Das Seminar befähigt die Teilnehmenden zur Sachkunde hinsichtlich des Baum- und Wurzelraumschutzes (praxisnahe Umsetzung der DIN 18920 und 18915).

Inhalt

Stadtbäume schaffen Lebensqualität. Sie prägen Straßen und Plätze. Der Boden bildet dafür das Lebensfundament. Baumstandorte sind durch intensive Bautätigkeit stark gefährdet und beeinträchtigt, unter anderem durch Bodenschadverdichtungen, Abgrabungen und Beschädigungen an Wurzeln und Kronenteilen.

Das Seminar vermittelt den neusten Stand zum Baum- und Wurzelraumschutz auf Baustellen. Anhand von Fallbeispielen werden die Auswirkungen von Bodenschadver-
dichtungen, Grundwasserabsenkungen sowie Stamm- und Kronenschäden auf Vegetation und Boden dargestellt und Handlungsempfehlungen aufgezeigt.

Referentinnen und Referenten

Thomas N. H. Knoll, Inhaber Sachverständigenbüro WOHNGRUENWERT Baum & Boden, Büro für vegetationstechnische Standortuntersuchung, Konzeptentwicklung & Bodenkundlich-Baumschutzfachliche Bau-Begleitung (BoBauBB), Berlin

Gebühr

Mitglieder
135,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
135,00 Euro
Gäste
270,00 Euro

Restplätze verfügbar
Zur Anmeldung