Argumente für nachhaltiges Bauen – erfolgreich argumentieren für die nachhaltige Transformation in der Architekturwelt

Termin

Dienstag, 20. September 2022, 9.00 bis 16.00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen. Angesprochen sind auch Fach- und Führungskräfte im Planungs- und Baubereich, die an Nachhaltigkeit in der Architekturwelt interessiert sind und ihre Lösungen Bauherren und weiteren Stakeholdern wirksam argumentieren möchten. Es eignet sich darüber hinaus für alle Akteurinnen und Akteure der Architekturwelt, die mit ihren zukunftsorientierten Ideen nachhaltig überzeugen möchten.

Lernziel

Die Teilnehmenden haben im Anschluss an das Seminar einen Überblick über die Handlungsfelder der Nachhaltigkeit, mittels Praxisbeispielen und langjähriger nachhaltiger Expertise aus der Architekturbranche. Sie haben durch den Austausch und die Workshops in Kleingruppen Klarheit über die eigene Situation erhalten. Sie kennen Argumente für ihre Nachhaltigkeitslösungen und haben dazu passende erste Ideen für eine Strategieerstellung entwickelt. Darüber hinaus kennen sie Nachhaltigkeitsargumentationen, um diese ggf. im Anschluss an das Seminar mit ihrem Team umzusetzen und nachhaltige Innovationen mit gestalterischer Qualität auf den Weg zu bringen.

Inhalt

Der Anspruch an Nachhaltigkeit beim Planen und Bauen hat sich in den Jahren immer wieder gewandelt. Allerdings haben sich Relevanz und Notwendigkeit im Bereich Nachhaltigkeit auch durch gesetzliche Anforderungen verstärkt.

Architektur hat eine große Innovationskraft und gestalterische Qualität. Der Klimawandel lässt die Anforderungen, die Politik, aber auch die Bauherrschaft oder die Mitarbeitenden an die Architekturwelt stellen, immer weiter steigen. Allerdings scheinen die Lösungen mitunter teurer und werden daher nicht umgesetzt. Doch wie gelingt die nachhaltige Transformation erfolgreich? Wie werden Bauherrinnen und Bauherren oder Stakeholder von nachhaltigen Ideen überzeugt? Nachhaltigkeit braucht ein klares Ziel und eine schlüssige Argumentationsstrategie. Im Seminar erfahren die Teilnehmenden, wie sie ihre nachhaltigen Lösungen überzeugend argumentieren und dabei für ihre innovative Positionierung am Markt profitieren können.

Das Seminar gliedert sich in zwei Teile:
Am Vormittag berichtet der Referent über seine langjährige Erfahrung und Expertise im Bereich des nachhaltigen Bauens und geht mit den Teilnehmenden in den Praxisaustausch. Der Firmensitz des Unternehmens, das Eisbärhaus in Kirchheim unter Teck, steht seit 2008 in allen Details für ein ökologisches, energetisch und wirtschaftlich sinnvolles und damit nachhaltiges Gebäude. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat das Eisbärhaus hierfür nicht nur mit zwei Zertifikaten in Platin bedacht, sondern ihm auch die höchste Bewertung bescheinigt, die weltweit jemals in einem Zertifizierungsverfahren der Gesellschaft erreicht worden ist. Bereits 2012 hat das Land Baden-Württemberg seinem Büro den Umweltpreis für Unternehmen des Landes Baden-Württemberg verliehen. Sein Büro ist für sein Umweltmanagement EMAS- zertifiziert.
Am Mittag wird die Referentin, zugleich Trainerin für Nachhaltigkeitsmananagement, Founder der CORE Planungs- und Workshopmethode, die zusammen mit Hochschulen entwickelt wurde, mit den Teilnehmenden Gruppen-Workshops durchführen, damit sie eine eigene Argumentation passgenau ausarbeiten können.
Im Anschluss können die Teilnehmenden unter fachlicher Moderation die Argumente im Plenum austauschen, sodass ein hoher Mehrwert durch das gemeinsam Erlernte entsteht.

Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing. Matthias Bankwitz, geschäftsführender Gesellschafter der BANKWITZ beraten planen bauen GmbH, Eisbärhaus, Kirchheim unter Teck; Katja Hofmann, Autorin, Trainerin, Managementberaterin für Nachhaltigkeit, Geschäftsführerin der KMU Stuttgart

Gebühr

Mitglieder
130,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
130,00 Euro
Gäste
260,00 Euro
Zur Anmeldung