26. Februar 2020

Zwei erste Preise beim Wettbewerb "Erweiterung Freie Waldorfschule Berlin-Mitte"

Das Preisgericht vergab zwei erste Preise für das Lehrerseminar bzw. für die Schulerweiterung und den Hort.

Gegenstand des nichtoffenen Realisierungswettbewerbs war der Neubau einer Schulerweiterung und eines Hortgebäudes sowie der Entwurf für ein Lehrerseminar und eines Kindergartens auf dem ca. 1,5 Hektar großen Schulgelände zwischen Weinmeisterstraße, Steinstraße und Gormannstraße in der ehemaligen Spandauer Vorstadt. Die Freie Waldorfschule Berlin-Mitte nutzt das Schulgelände für eine Halbtagsgrundschule mit Hort und eine weiterführende Schule bis zur 13. Klasse. Der Ergänzungsbau an der Gormannstraße beherbergt das Lehrerseminar für Waldorfpädagogik Berlin e. V., Bibliothek und Fachräume der Schule. Aufgrund des wachsenden Raumbedarfs und schlechten baulichen Zustandes des Hortes und des Lehrerseminars sind Neubauten geplant. Der Wettbewerb schloss sich an einen kooperativen städtebaulichen Ideenwettbewerb (2019) an, der ein städtebauliches Konzept als Grundlage für die weiteren Realisierungsschritte und als Masterplan der baulichen Entwicklung bestimmte. 

Das Preisgericht vergab zwei erste Preise für das Lehrerseminar bzw. für die Schulerweiterung und den Hort. Die Preisträger des Wettbewerbs "Erweiterung Freie Waldorfschule Berlin-Mitte" sind:

1. Preis Lehrerseminar: felix schürmann ellen dettinger architekten, München mit Bode · Williams + Partner Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Berlin

1. Preis Schulerweiterung/ Hort: Architekturbüro FrölichSchreiber, Berlin mit Stefan Bernard Landschaftsarchitekten, Berlin

3. Preis: Grüntuch Ernst Planungs GmbH, Berlin mit TOPOTEK 1 Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

Anerkennung: Kersten Kopp Architekten GmbH, Berlin mit SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

Anerkennung: Winking Froh Architekten, Berlin mit Frank Kiessling Landschaftsarchitekt, Berlin

Das Preisgericht empfahl einstimmig, die mit den 1. Preisen ausgezeichneten Arbeiten der weiteren Bearbeitung für das Lehrerseminar und für die Schulerweiterung und das Hortgebäude mit dem Ziel der Realisierungen der beiden Bauaufgaben zugrunde zu legen.

Die Wettbewerbsarbeiten werden voraussichtlich im April 2020 ausgestellt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.