26. Januar 2018

Interessenbekundungsverfahren: Stadt Halle (Saale) sucht Planungsbüros

Um den Bedarf der stark anwachsenden Nachfrage nach städtebaulichen Planungsleistungen in Zukunft decken zu können und die Basis an potenziellen Auftragnehmern zu erweitern, führt die Stadt Halle ein Interessenbekundungsverfahren durch. Bewerben können sich Planungsbüros mit einschlägigen Referenzen.

Die Stadt Halle (Saale) verzeichnet in den letzten Jahren eine stark anwachsende Nachfrage nach städtebaulichen Planungsleistungen, insbesondere die Erstellung von Bebauungsplänen mit Umweltbericht. Um den Bedarf in Zukunft decken zu können und die Basis an potenziellen Auftragnehmern zu erweitern, führt die Stadt Halle ein Interessenbekundungsverfahren durch.

Bewerben können sich Planungsbüros mit einschlägigen Referenzen und folgenden Anforderungen:

  • Kurze Bürobeschreibung (Anzahl der Mitarbeiter und deren Qualifikationen, technische Ausstattung)
  • Inhaltliche Schwerpunkte (z.B. Bauleitplanung, Umweltbericht, Grünordnungsplanung, städtebauliche Entwürfe, klimagerechte/energieeffiziente Planung usw.)
  • Referenzen von Auftraggebern

Bewerbungen von jungen Büros sind willkommen. Die Interessenbekundung ist kein Auftragsversprechen, sondern soll der Stadt Halle erleichtern, bei zukünftigen eigenen und Vorhaben von Dritten gezielt Planer zu Angeboten aufzufordern.

Kontakt:

Stadt Halle (Saale)
Fachbereich Planen
Abteilung Stadtplanung
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Brigitta Ziegenbein
Hansering 15
06108 Halle (Saale)
T 0345 221 47 49
ankemaren.zett/ at /halle.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.