da! Architektur in und aus Berlin — 2009

Zweifeldsporthalle Weinberg-Gymnasium

Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbH


Der vom denkmalgeschützten Schulgebäude abgerückte Neubau ist teils eingegraben. So tritt die seitlich angesetzte Funktionszeile mit Umkleiden, Duschen und Geräteräumen nicht als eigener Bauteil in Erscheinung. Sichtbar bleibt einzig der Hallenkörper, dessen Fassaden mit durchscheinendem Profilglas verkleidet sind. In der Profilverglasung liegt ein Glasgespinst als transparente Wärmedämmung. Diese Fassade mit einem U-Wert von 1,0 W/m²K führt tags das Licht blendfrei ins Innere und lässt bei Dunkelheit die Halle von innen leuchten. Ein offenes, mit Tartan belegtes Forum und eine daran anschließende breite Treppe verbinden die Halle auf der Ebene der Zuschauertribüne mit dem Schulgebäude. Vom Umkleidetrakt darunter, der über Oberlichter im Forum Tageslicht erhält, führt innen eine Treppe direkt ins Schulhaus. An der Stirnseite liegt ein vom Schulbau unabhängiger zweiter Zugang zur Halle.

Zweifeldsporthalle Weinberg-Gymnasium

Am Weinberg 20
14532 Kleinmachnow

Numrich Albrecht Klumpp Gesellschaft von Architekten mbH

Bauherr

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Schulverwaltungs- und Kulturamt

Projektdaten

BGF: 2.300 m²
BRI: 12.100 m³
Baukosten: 2,6 Millionen EUR

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.