da! Architektur in und aus Berlin — 2010

U-Bahnhof Brandenburger Tor

Arge U-Bahnhof Brandenburger Tor


Der Neubau ist vorläufige Endstation der Linie U 55 vom Hauptbahnhof. Der Weiterbau bis zur U 5 am Alexanderplatz ist geplant. Das Bauwerk liegt in der Mittelachse der Straße Unter den Linden. An seinem Westende schafft eine Verteilerhalle den Übergang zur S-Bahn. Eine große Treppe führt von hier mit Blick zum Tor auf die Mittelinsel des Pariser Platzes. Auf Höhe des polnischen Konsulats liegt der östliche Zugang. Die dreischiffige Bahnsteighalle ist zwischen die Zugangsbauten eingespannt. Die Wände der Zugänge sind mit Muschelkalk verkleidet, Brüstungen und Geländer mit Glasfüllungen und Edelstahltraversen gestaltet. Helle Terrazzoböden verbinden Zugangs- und Bahnsteigebene. Entlang des Bahnsteigs zieht sich eine Lichtdecke. Die Stützen sind wie die Hintergleiswände anthrazitfarben mit Metall verkleidet. Eine Ausstellung an den Wänden zeigt die Geschichte des Brandenburger Tors, Tafeln in der Zugangsebene die Geschichte der Berliner Mauer.

U-Bahnhof Brandenburger Tor

Pariser Platz
10117 Berlin

Arge U-Bahnhof Brandenburger Tor, Prof. Axel Oestreich, Dipl.-Ing. Norbert Lehmann

Bauherr

BVG Berliner Verkehrsbetriebe

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.