da! Architektur in und aus Berlin — 2008

Stadthaus Weißensee

hildebrandt.lay.klippert


Neubau eines städtischen Einfamilienhauses. Das Haus entstand als Baugruppe mit vier zeitgleich errichteten Bauten anderer Bauherren und Architekten. Zwei der fünf beteiligten Büros übernahmen die Projektsteuerung. Das Ensemble schließt eine 40 Meter breite Baulücke in einem Block des gründerzeitlichen Komponistenviertels. Auf versetzten Ebenen, von denen eine als Galerie im Luftraum des Wohnbereichs ausläuft, entstanden Räume für eine sechsköpfige Familie. Unterschiedliche Deckenhöhen definieren Küche, Ess- und Wohnbereich, die fließend ineinanderübergehen. Prägendes Element der Fassade aus gestrichenem Mineralputz sind die großen Fenster mit Glasbrüstungen und Einfassungen aus mineralischem Recycling-Material. Deutscher Städtetag, BDA und GDW haben das Haus als eins von zehn Projekten mit dem Deutschen Bauherrenpreis 2008 für hohe Qualität bei tragbaren Kosten ausgezeichnet.

Stadthaus Weißensee

Mahlerstraße 38a
13088 Berlin

hildebrandt.lay.klippert

Bauherr

Stana und Stefan Schenck

Projektdaten

BGF: 280 m²
BRI: 990 m³
Baukosten: 1.130 EUR/m²

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.