da! Architektur in und aus Berlin — 2008

Paul-Wunderlich-Haus

GAP Gesellschaft für Architektur & Projektmanagement mbH


Neubau des Dienstleistungs- und Verwaltungszentrums Barnim als Ergebnis eines begrenzt offenen Realisierungswettbewerbs 2003. Das Ensemble schließt eine Kriegslücke der Altstadt. Es besteht aus drei Atriumsbauten, die jeweils ein Dezernat beherbergen, und dem Gebäude für den Landrat mit dem Plenarsaal. Die Fassaden differieren von Haus zu Haus. Gebäudebrücken und eine gläserne Eingangshalle verbinden die Häuser, in deren Mitte ein sternförmiger Platz liegt. Hier werden – wie in einem Ausstellungsraum im Landratsgebäude – Werke des Künstlers Paul Wunderlich gezeigt. In den Erdgeschossen liegen Läden und Restaurants. Gegenüber entstand ein fünfter Bau mit weiteren Büros, Parkebenen und einer Solarpergola. Gebäudeform, Dreischeibenverglasung, Sonnenschutz, Fassaden, Speichermassen und ein Tageslicht betonendes Beleuchtungskonzept sorgen dafür, dass – bei minimaler Gebäudetechnik – der Primärenergieverbrauch im Ensemble unter 100 kWh/qm bleibt.

Paul-Wunderlich-Haus

Am Markt 1
16225 Eberswalde

GAP Gesellschaft für Architektur und Projektmanagement mbH Gesellschaft von Architekten

Bauherr

Landkreis Barnim

Projektdaten

BGF: 21.680 m²
BRI: 84.280 m³
Baukosten: 1.134 EUR/m²

    

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.