OSZ.M / Oberstufenzentrum Mandelstraße

Bauen im Denkmal — 2006

Abelmann Vielain Pock Architekten BDA


Sanierung und Umbau einer 1914/15 gebauten Grundschule (Architekt: Ludwig Hoffmann). Ein 4 geschossiges schmales Lehrerwohnhaus schließt die Straßenfront und umfaßt gemeinsam mit der U-förmigen Bebauung einen großen Innenhof. In den Seitenflügeln befanden sich die Klassenräume, im Quergebäude Aulen und Turnhalle. Die Mauerwerksbauten sind verputzt, die Straßenfassade durch Werksteinteile gegliedert und geschmückt. Die neue Nutzung erfordert einen zentralen und großzügigen Eingangs- und Informationsbereich, eine Mensa und Lernbüros im ehemaligen Lehrerwohnhaus.
Der Gartenhof wurde neu gestaltet. Bewährte und haltbare Elemente konnten ebenso bewahrt werden (Terrazzo in den Fluren und Granittreppen) wie wesentliche Bereiche der Seitenflügel. Sichtbare Veränderungen sind dort die neuen Medientrassen, die sich als orangefarbener bis rotbrauner Farbakzent durchziehen, und die neuen hellen Farbtöne in den Fluren. 

OSZ.M / Oberstufenzentrum Mandelstraße

Mandelstraße 6-8
10409 Berlin (Prenzlauer Berg)

Abelmann Vielain Pock Architekten BDA

Prof. Dipl.-Ing. Renate Abelmann, Freischaffende Architektin
Dipl.-Ing. Walter Vielain, Freischaffender Architekt
Dipl.-Ing. Clemens Pock, Freischaffender Architekt

Bauherr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Projektdaten

Nutzfläche: 6.300 m²
BRI: 50.400 m³
Baukosten: 3.100 EUR/m²