da! Architektur in und aus Berlin — 2014

OLS House

J. MAYER H.


Neubau in einem Wohngebiet mit konventioneller Bebauung. Das Haus verdoppelt nahezu die Wohnfläche des abgerissenen Vorgängerbaus, obwohl es nach außen dessen Kubatur bewahrt. Möglich macht das ein tief in den Hang reichendes Sockelgeschoss. In ihm sind neben dem Entree die Garage, zwei Zimmer, Technik- und Lagerräume sowie ein Spa untergebracht, das über einen Lichthof Tageslicht erhält. Koch-, Ess- und Wohnbereich verbinden sich im Geschoss darüber zu einem fließenden Raum, der zur Straße hin raumhoch verglast ist. Dank der Hanglage des Grundstücks öffnen sich so weite Blicke ins Tal. Auf der Gartenseite ist diesem Gemeinschaftsbereich eine Terrasse vorgelagert. Im Dachgeschoss liegen drei Schlafzimmer, eine Ankleide und das Bad. Eine skulpturale Treppe im Zentrum des Hauses verbindet die drei Ebenen. Der Neubau erreicht einen Energieverbrauchswert (nach EnEV) von 25 kWh/(m²•a).

OLS House

Ostlandstraße 11
71364 Winnenden

J. MAYER H.

Bauherr

privat

Projektdaten

BGF: 495 m²
BRI: 2.200 m³

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.