da! Architektur in und aus Berlin — 2007

Mehrzweckhalle und Stadtsteg

Sauerzapfe Architekten


Neubau zur Sächsischen Landesgartenschau. Der Steg führt als öffentlicher Fußweg vom Südrand der Altstadt in langem Bogen zur neuen Halle, die er auf deren Dachniveau erreicht. Als freitragender Schaubalkon reicht der Steg noch ein Stück über die Halle hinaus. Eine Wendelrampe um die Halle bildet den Abgang zur Döllnitzaue mit dem zentralen Veranstaltungsplatz der Landesgartenschau. Die Halle ist neun Meter hoch und mißt 32 Meter im Durchmesser. Ihre Konstruktion aus 13 Leimholzbindern, die mit einer Stahllaterne in der Hallenmitte verbunden sind, ermöglicht einen stützenfreien Raum für Ausstellungen während der Gartenschau und die privatwirtschaftliche Nachnutzung als Trockeneisbahn. Die runde Außenhülle um das Gebäudepolygon besteht aus vertikalen, rot und grün lasierten Holzlamellen. Die Farbe der Halle changiert so je nach Blickwinkel.

Mehrzweckhalle und Stadtsteg

Freiherr-vom-Stein-Promenade
04758 Oschatz

Sauerzapfe Architekten

Bauherr

Landesgartenschau Oschatz GmbH

Projektdaten

Nutzfläche: 800 m²
BRI: 6.600 m³
Baukosten: 2.250 EUR/m²

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.