da! Architektur in und aus Berlin — 2006

Land- und Amtsgericht

Bumiller & Junkers


5-geschossiger Neubau am Stadtrand von Frankfurt (Oder) in Nachbarschaft zu einem Ensemble ehemaliger Kasernengebäude. Der quadratische Baukörper (ca. 60 x 60 m) hat zwei Büroflügel und einen Saaltrakt. Die Strafgerichtssäle nehmen die beiden unteren Ebenen ein, die kleineren Zivilgerichtssäle sind oben. Auf Galerien, die sich zur zentralen Halle hin konzentrieren, befinden sich die Zugänge und Wartebereiche. Das Gebäude beinhaltet des weiteren Archive, eine Bibliothek, eine Cafeteria und einen Haftbereich.
Für diese Sonderbereiche stammt die komplette Ausbau- und Möblierungsplanung von den Architekten. Die Fassaden des Hauses sind monolithisch aus 65–90 cm Leichtbeton, um dem Gebäude eine plastische Wirkung zu verleihen und die geforderten Wärmedämmqualitäten zu erreichen. Dieser konstruktive Außenwandaufbau wurde als Pilotprojekt durch verschiedene Institute wissenschaftlich begleitet.

Land- und Amtsgericht

Müllroser Chaussee
Frankfurt (Oder)

Bumiller & Junkers

Dipl.-Ing. Georg Bumiller, Freischaffender Architekt
Dipl.-Ing. Detlef Junkers, Freischaffender Architekt

Bauherr

Liegenschafts- und Bauamt Frankfurt (Oder)

Projektdaten

Nutzfläche: 6.600 m²
BRI: 20.000 m³
Baukosten: 1.975 EUR/m²

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.