Haus Scharnweber

Wohnen — 2008

Elwardt & Lattermann Architekten


Erweiterung eines Siedlungshauses aus den 1930ern in Holztafelbauweise. Umbauten aus den 1960ern wurden entfernt; zwei Anbauten erweitern das Raumprogramm. Wie der Altbau, sind die Anbauten als Giebelhäuser ausgeformt. Ihre Holzfassade ist wie die alte Klinkerfassade horizontal gegliedert. Die Brettstapelbauweise der Anbauten sorgt für guten Schallschutz und Niedrigenergiestandard im Gesamtbau. Der Eingang liegt zwischen dem Haupthaus und dem kleineren Neubau, in dem Garderobe und Gäste-WC unterkommen. Ein offener Flur läuft entlang des Wohnbereichs quer durch das Haupthaus und endet in einem Treppenhaus, das – wie auch Küche und Esszimmer – im größeren der beiden Anbauten untergebracht ist. Im Keller, der dank Geländemodulation unter dem Anbau zum Souterrain wird, findet ein Gästezimmer mit Bad Platz; weitere Kellerräume dienen als Lager für die Holzpelletsheizung. Vier Schlafräume und zwei Badezimmer liegen im Obergeschoss.

Haus Scharnweber

Sterleyer Straße 12
23879 Mölln

Elwardt & Lattermann Architekten

Bauherr

Jochen und Juliane Scharnweber

Projektdaten

BGF Neubau: 150 m²
BGF Bestand: 120 m²