Haus AST

Wohnen — 2009

Clarke und Kuhn Freie Architekten


Neubau eines frei stehenden Wohnhauses. Das Haus öffnet sich mit einer Glasfassade nach Südwesten zum Wasser. Im Erdgeschoss liegen Garage und Schwimmbad. Die beiden Geschosse darüber bilden einen Wohnbereich mit Galerieebene, zu der eine Wendeltreppe hinaufführt. Individualräume liegen im dritten Obergeschoss und im Staffelgeschoss. Durch minimale Umbauten lässt sich das Haus in Einzelwohnungen teilen. Eine solche Umnutzung ist in der Installation bereits berücksichtigt. Das Mauerwerk besteht aus perlitgefüllten Porotonsteinen. Seine Dämmeigenschaften machen eine Klimatisierung überflüssig. Wärme und Warmwasser erzeugt eine 20 Quadratmeter große Solarthermie auf dem Dach, die bei höheren Lasten von einem Gasbrennwertkessel unterstützt wird. Für den Bau wurden naturbelassene, nachwachsende und wiederverwertbare Materialien verwendet. Ziel war es, das Haus auch im Sinne niedriger Bau- und Betriebskosten nachhaltig zu gestalten.

Haus AST

Halbinsel Stralau
10245 Berlin

Clarke und Kuhn Freie Architekten

Projektdaten

BGF: 950 m²
BRI: 2.925 m³
Baukosten: 1 Million EUR