da! Architektur in und aus Berlin — 2006

Grünzug Frankfurter Allee Süd

Röntz - Landschaftsarchitektur


Die neue Promenade des Grünzuges ist das verbindende Element der unterschiedlichen Teilflächen. Sie entwickelt sich vom ausgelichteten Stadtwald über einen lockeren Hain aus alten Säulenpappeln zu einer Spiel- und Liegewiese. Der zwei Meter breite Weg stellt eine Fuß- und Radwegeverbindung zwischen der Frankfurter Allee und dem Grünzug Hauffstraße her und durchläuft dabei verschiedene Raumcharaktere. Nach Süden hin weitet sich der Grünzug auf.
Dort entsteht ein Platz aus Asphalt mit Riesen- Zebrastreifen und mit angrenzender Rasenfläche für vielfältige Spielnutzungen. In die Grundstruktur fügen sich die sogenannten »Lichtenberger Decken« ein, die wie Picknickdecken auf der Fläche verteilt sind. Auf je 4 x 4 Meter Grundfläche entstanden unterschiedliche Angebote, vom Rosengarten über ein Sonnendach aus Holz bis hin zu einer Halfpipe. Sie sind bei Bedarf kostengünstig austausch- und veränderbar. 

Grünzug Frankfurter Allee Süd

parallel zur Wilhelm-Guddorf-Straße
10365 Berlin (Lichtenberg)

Röntz - Landschaftsarchitektur

Prof. Dipl.-Ing. Ariane Röntz, Freischaffende Landschaftsarchitektin

Bauherr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Projektdaten

Nutzfläche: ca. 20.000 m²
Baukosten: 29 EUR/m²

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.