Garten an der Hessischen Landesvertretung

Freiraum — 2008

BERNARD:SATTLER Büro für Landschaftsarchitektur


Temporäre Gestaltung eines Grundstücks, das ab 2011 bebaut werden soll. Bis dahin dient die Fläche der benachbarten Vertretung des Landes Hessen als Garten. Ein Bodenaustausch verbot sich aus Kostengründen. Stattdessen wurden Rasenflächen als Schollen moduliert, die sich um pflegeleicht mit Splittschüttung gedeckte Veranstaltungsflächen gruppieren. Das Raster knüpft an die bauliche Struktur der Vertretung (Architektur: Christl + Bruchhäuser, Außenanlagen: Latz.Riehl.Partner) an und führt sie als Liniennetz des Gartens fort. Aushübe wurden an Ort und Stelle zur Erhöhung der Schollen benutzt. Die Ränder der Schollen sind teils mit Sitzbänken aus Siebdruckplatten besetzt. An einer Südböschung wachsen Weinstöcke aus dem Rheingau. Zur belebten Ebertstraße hin wurden Silberpappeln gepflanzt.

Garten an der Hessischen Landesvertretung

In den Ministergärten 5
10117 Berlin 

BERNARD:SATTLER Büro für Landschaftsarchitektur

Bauherr

Land Hessen

Projektdaten

BGF: 4.200 m²
Baukosten: 35 EUR/m²