experimenta – Science Center Heilbronn

Bildung & Wissenschaft — 2010

studioinges Architektur und Städtebau


Umbau und Erweiterung eines Ölsaatspeichers von 1936 als Ergebnis eines Wettbewerbs im Jahr 2007. Ein schlanker Neubau ergänzt den auf einer Insel im Neckar frei stehenden Bestand zum Komplex. Im Neubau liegt – neben Schullaboren, Verwaltungsräumen und Flächen für Sonderausstellungen – das Foyer, das sich in seinem hinteren Bereich zum verglasten Raum zwischen den Bauteilen öffnet. Die Erweiterung erhielt die gleiche Klinkerschale wie der Bestand. Einzig die Fassade zum Altbau ist mit gelbgrünen, beleuchteten Aluminiumplatten betont. In diese Signalwand ist die Haupttreppe eingelassen. Brücken verbinden sie mit dem Speicher. Im Altbau sind die Dauerausstellung, eine Büroetage der Verwaltung, weitere Schullabore und im Erdgeschoss ein Restaurant untergebracht. In seinem obersten Geschoss wurden Dach und Stützen des Stahlbetonskeletts entfernt, um Raum zu schaffen für einen großen Veranstaltungssaal mit eigenem Foyer.

experimenta – Science Center Heilbronn

Kranenstraße 14
74072 Heilbronn

studioinges Architektur und Städtebau

Bauherr

Stadt Heilbronn, Schul-, Kultur- und Sportamt

Projektdaten

Neubau
BGF: 3.560 m²
BRI: 14.990 m³

Bestand
BGF: 5.130 m²
BRI: 19.130 m³