da! Architektur in und aus Berlin — 2015

Energieberg Georgswerder

Häfner/Jimenez, Winfried Häfner, Jens Betcke, Thomas Jarosch


Erschließung einer 1979 stillgelegten Mülldeponie als Erholungsraum und Aussichtspunkt. Der Energieberg liegt auf der Hamburger Elbinsel und ist ein Projekt der IBA Hamburg 2013. Ziel war es, in die Substanz des ‚technischen Bauwerks Berg‘ so wenig wie möglich einzugreifen. Dominierendes Element ist der Horizontweg: eine aufgeständerte Promenadenbrücke, die den Gipfel des Bergs umrundet. Nachts wird das Geländer des Bauwerks beleuchtet, das so als Landmarke weithin sichtbar ist. Der Strom für die Beleuchtung wird je nach Windstärke durch die Windkraftanlage auf dem Berg erzeugt. Ein barrierefreier Serpentinenweg und ein direkter Treppenweg führen vom Fuß des Berges hinauf zu der Steganlage.

Energieberg Georgswerder

Fiskalische Straße 2
21109 Hamburg

Häfner/Jimenez, Winfried Häfner, Jens Betcke, Thomas Jarosch

Bauherrin

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg (gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE)

Projektdaten

Fläche: 110.000 m²

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.