da! Architektur in und aus Berlin — 2013

Elisengarten

Lützow 7 C. Müller J. Wehberg, Garten- und Landschaftsarchitekten


Umgestaltung einer Gartenanlage nahe des Aachener Doms als Ergebnis eines Wettbewerbs im Jahr 2006. Ursprünglich ein Klostergarten, war hier im 19. Jahrhundert ein Kurgarten entstanden – direkt hinter der Wandelhalle des Elisenbrunnens von 1827 (Entwurf: Johann Peter Cremer und Karl Friedrich Schinkel). In den 1950ern wurde ein Rasenoval angelegt, das sich zu einem Terrassencafé an der Nordwestflanke orientierte. Die neue Topografie rückt nun den Elisenbrunnen in den Blick: Vor seiner Rückfront entstand ein langes Wasserbecken. Es endet an einem neu geschaffenen Platzzugang von Westen. Der Bereich vor dem Bassin ist befestigt. Er kann bespielt werden und greift so die Tradition der Kurkonzerte auf. Pflanzinseln um einen kleinen Springbrunnen erinnern an den Kurgarten. Nach Westen, zum Dom hin, steigt eine Rasenfläche mit Sitzstufen an. Sie wird bei Veranstaltungen zur Naturtribüne. Der Baumbestand an den Rändern blieb erhalten.

Elisengarten

Friedrich-Wilhelm-Platz
52062 Aachen

Lützow 7C. Müller J. Wehberg Garten- und Landschaftsarchitekten

Bauherr

Stadt Aachen

Projektdaten

Fläche: 6.750 m²

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.