da! Architektur in und aus Berlin — 2009

Chinesische Nationalbibliothek

KSP Engel und Zimmermann Architekten


Erweiterung der Bibliothek um einen Neubau für rund zwölf Millionen Bände. Die Aufteilung in Sockel, Säulenordnung und schwebendes Dach interpretiert Elemente der traditionellen chinesischen Repräsentationsarchitektur. Eine breite Freitreppe zwischen Sockel und Dach markiert den Haupteingang. „Si Ku Quan Shu“, eine Sammlung von Schriften des Kaisers Quianlong aus dem 18. Jahrhundert ist im Zentrum des Lesesaals in einem gläsernen Schrein zu sehen. Um diesen Schrein herum liegt auf mehreren Ebenen die zeitgenössische Bibliothek. Die digitale Bibliothek ist im Dach untergebracht. Das 120 mal 105 Meter große Dach ruht auf Bohrpfählen. Es wurde gebaut, bevor darunter die Baugrube ausgehoben wurde. Danach wurde die Dachkonstruktion über Winden auf ihre endgültige Höhe von 16 Metern über der Erde angehoben und schließlich die oberirdischen Sockelgeschosse gebaut.

Chinesische Nationalbibliothek

Nr. 33, Zhongguancun
Nandajie
Haidian Distrikt
Peking, 100081
(China)

KSP Engel und Zimmermann Architekten

Bauherr

National Library of China

Projektdaten

BGF: 80.000 m²
BRI: 375.000 m³
Baukosten: 64 Millionen EUR

   

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.