Referendarinnen und Referendare im Laufbahnzweig Städtebau (m/w/d)
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung sorgen täglich dafür, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert.

Berlin ist ein Magnet. Und: wächst. Immer mehr Menschen zieht es nach Berlin. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gestaltet dieses Wachstum im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sozial und nachhaltig. Lebendige Quartiere, bezahlbare Wohnungen, städtische Zentren sowie Grün- und Freiräume zur Erholung sind Erfolge eines kompetenten Verwaltungsmanagements. Werden Sie Teil davon.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sucht ab dem 01.10.2020, befristet, mehrere Referendarinnen und Referendare im Laufbahnzweig Städtebau (w/m/d)

Kennziffer: SenStadtWohn-Nr. 04/2020
Bewerbungsfrist: 15. März 2020
Besoldungsgruppe: Anwärtergrundbetrag nach dem späteren Einstiegsamt A13 + Zulage
Vollzeit mit 40 Wochenstunden für die Dauer von zwei Jahren einschließlich der Prüfungszeiten im Beamtenverhältnis auf Widerruf

Das Referendariat im Laufbahnzweig Städtebau wird im Rahmen eines Vorbereitungsdienstes für die Ämter ab dem zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des technischen Dienstes durchgeführt. Es dauert einschließlich der Prüfungszeit mindestens zwei Jahre. Die Referendarinnen und Referendare werden zu Beamtinnen und Beamten auf Widerruf ernannt. Neben der Ausbildung in fachbezogenen Schwerpunktbereichen der Laufbahnaufgabe und dem Besuch von praxisbezogenen Lehrveranstaltungen sollen auch Fähigkeiten für die Übernahme von Leitungsfunktionen erworben werden. Der Vorbereitungsdienst endet mit dem Staatsexamen.
Profil
Sie erfüllen...
die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis.

Sie haben...
• ein mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Studium an einer Universität in den unten angegebenen Fachrichtungen,
oder
• ein mit einem Mastergrad abgeschlossenes Hochschulstudium an einer Fachhochschule, das für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 akkreditiert wurde.

Geeignete Studienfachrichtungen sind u.a. Stadt- und Regionalplanung, Raumplanung oder Architektur jeweils mit dem Schwerpunkt Städtebau.

Siehe dazu: Verordnung über die Ausbildung und Prüfung für den Zugang zum zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der technischen Dienste des Landes Berlin (APO-TD-Referendariat-VO) in der jeweils geltenden Fassung.

Kenntnisse zu gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungstrends, konzeptionelle Fähigkeiten in der Stadtentwicklungsplanung und der Stadtplanung, Kenntnisse des Planungs-, Bau- und Umweltrechts.

Ggf. ist im Zusammenhang mit der Aufgabenwahrnehmung die Teilnahme an Vor-Ort-Terminen - z. B. auf Baustellen, an in Betrieb
befindlichen Ingenieurbauwerken sowie in unwegsamem Gelände - verbunden. Insofern ist die Erfüllung der Tauglichkeitsvoraussetzungen gem. Arb-MedVV erforderlich.
Sonstiges
Wir bieten...
• einen breiten und tiefen Einblick in viele Arbeitsbereiche der Berliner Verwaltung,
• die Teilnahme an speziell auf die Ausbildungsziele zugeschnittenen Lehrgängen,
• ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
• Sozialversicherungsfreiheit und Beihilfen nach der Landesbeihilfeverordnung,
• ein bezuschusstes Firmenticket
• Gesundheitsmanagement und Sozialberatung
• 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf, Bachelorzeugnis und Urkunde, wenn bereits vorhanden Masterzeugnis und Urkunde, ersatzweise Übersicht des Notenspiegels und ggf. Arbeitszeugnisse bei. Ferner fügen Sie bitte Nachweise über eine Vertiefung im Bereich des städtebaulichen Entwerfens, der städtebaulichen Instrumente und/oder der stadt(entwicklungs)planerischen Konzepte (Arbeitsproben in Auszügen) bei.

Bitte geben Sie auch eine (eigene) Einschätzung Ihrer englischen Sprachkenntnisse in Wort und Schrift gemäß des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) (http://www.europaeischer-referenzrahmen.de) an.

Alle Urkunden und Leistungsnachweise sind in deutscher Sprache bzw. mit deutscher Übersetzung, einzureichen. Für ausländische Abschlüsse behält sich die Dienstbehörde vor, ein kostenpflichtiges ZAB-Gutachten einzufordern.

Beschäftigte des öffentlichen Dienstes bitte ich, zusätzlich Ihr Einverständnis zur Personalakteneinsicht im Rahmen des Auswahlverfahrens zu erteilen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Hinweis:
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu erhöhen bzw. sie beruflich zu fördern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Ein Anspruch auf Übernahme nach der Laufbahnprüfung besteht nicht.

Die Prüfung zum Staatsexamen wird vom Oberprüfungsamt für das technische Referendariat beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur abgenommen. www.oberpruefungsamt.de

Bitte bewerben Sie sich über den unten im Bereich "Ansprechpartner" stehenden Link und dann über den Button "Jetzt bewerben!"

Das Anforderungsprofil ist Bestandteil dieser Ausschreibung. Sie finden es über den unten im Bereich "Ansprechpartner" stehenden Link und dann über den Button "weitere Informationen".

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: http://www.stadtentwicklung.berlin.de/service/ausbildung/referendariat/index.shtml

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal
Ansprechpartner
Iga Pielsch
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
+49 30 90139-3474
Fehrbelliner Platz 2
10707 Berlin
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.