Beratungsstelle Barrierefreiheit im Land Berlin Beraterinnen und Berater
Die Architektenkammer Berlin möchte für ein Pilotprojekt „Beratungsstelle Barrierefreiheit Berlin“, welches in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Baukammer Berlin ab Mai 2021, durchgeführt wird, einen Expertenpool aufbauen. Das Pilotprojekt ist zunächst bis Ende 2021 befristet. Es wird eine Verlängerung angestrebt.
Profil
Gesucht werden kurzfristig:
Beraterinnen und Berater für Barrierefreiheit in der Gebäude-, Freiraum- und Stadtplanung auf Honorarbasis.
Die bereit sind, einmal oder auch mehrmals im Monat Planende und am Bau Beteiligte, wie z.B. Auftraggeberinnen und Auftraggeber, Bauträgerinnen und Bauträger, Vertreterinnen und Vertreter öffentlicher Einrichtungen (Kirchen, freie Träger) und Interessenverbände fachlich zu beraten. Das Beratungsangebot bezieht sich auf öffentlich zugängliche Gebäude, öffentliche Freiflächen, Wohnungsbauten und deren Außenräume. Die Erstberatung dient dazu, die Mindestanforderungen und darüberhin-ausgehende Möglichkeiten zur Umsetzung im Planungs- und Bauprozess zu erläutern.

Anforderungen:
- Umfassende Kenntnisse der öffentlich-rechtlichen Vorschriften und Normen
- Nachweise eigener barrierefreier Planung und Beratung
Erwünscht sind darüber hinaus Zusatzqualifikationen und Beratungserfahrungen sowie die Bereitschaft, die Beratungstätigkeit über einen längeren Zeitraum auszuüben. Die Beratungsstelle ist im Aufbau; es ist von einem Beratungsaufwand von ca. 10 - 15 Stunden / Monat pro Beraterin bzw. Berater auszugehen.
Sonstiges
Eine Vergütung nach Stundensätzen analog der Gebührenordnung für Prüfingenieure Sen SW (derzeit 97,00 Euro brutto) ist vorgesehen.

Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung (in digitaler Form, PDF mit max. 2-3 DIN A4 –Seiten) an kammer@ak-berlin.de.
Bewerbungsschluss ist am 25. Juni 2021.
Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Architektin Andrea Lossau
Architektenkammer Berlin
030-293 30 7-0
Alte Jakobstraße 149
10969 Berlin