Smart Home - was geschieht mit den Daten?

Termin

Samstag, 28. März 2020, 9.30 bis 13.15 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architetinnen und Architekten.

Lernziel

Im Zuge des Seminars sollen die Teilnehmenden dazu befähigt werden die Risiken von Smart Home-Geräten abzuschätzen und ihre Bauherren dahingehend zu beraten.

Smart Home-Technologien sollen dazu beitragen, Lebensqualität, Sicherheit und Komfort zu steigern. Allerdings ist oft unklar, welche unerwünschten Nebeneffekte mit diesen Geräten einhergehen. Welche Daten werden über die User gesammelt, wo werden diese Daten gespeichert und wie werden sie weiterverarbeitet?

In diesem Seminar soll neben der Funktionsweise von Smart Home-Devices vor allem auch auf die damit verbundenen Risiken eingegangen werden. Dazu gehören einerseits das Eindringen in die Privatsphäre und das Abgreifen von Daten durch die Hersteller der Geräte, andererseits aber auch Bedrohungen durch Sicherheitslücken in der Software, z.B. bei smarten Schließanlagen.

In diesem Rahmen soll auch der Vorteil von Open Source-Software im Vergleich zu proprietären Systemen erläutert werden.
Zum ersten Mal bietet die Architektenkammer in Zusammenarbeit mit dem Chaos Computer Club Berlin ein Seminar zu dieser Thematik an. Neben einer Aufarbeitung des Themenbereichs von Seiten der Referentin wird es ausreichend Zeit für Diskussionen und offenes Gespräch geben.

Referenten

Andrea Heilrath, Physik M.Sc., Chaos Computer Club, Berlin

Gebühr

Mitglieder
70,00 Euro
Absolventen
70,00 Euro
Gäste
140,00 Euro
Zur Anmeldung
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.