"Claiming" - Umgang mit Nachträgen in der Bauphase

Termin

Dienstag, 30. August 2022, 15.00 bis 18.00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Ort

Onlineseminar

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Personen, die in den Leistungsphasen 6 bis 8 tätig sind und dort Rechnungen und Nachträge prüfen.

Fortbildung für Absolventinnen und Absolventen als Eintragungsvoraussetzung gemäß §14 Fortbildungs- und Praktikumsordnung AKB geeignet.

Themengebiet (Absolventinnen und Absolventen)

Privates Baurecht

Lernziel

Ziel der Veranstaltung ist, das Problembewusstsein zu schärfen, dass Nachtragsstreitigkeiten ihre Ursache häufig schon in den früheren Planungsphasen haben und dass solche Streitigkeiten seltener auftreten, wenn Planung und LVs fundiert ausgearbeitet sind. Ferner soll erforderliches Grundwissen vermittelt werden, welche Formalien man in der LP 8 im Zusammenhang mit Nachträgen beachten muss, wann solche Nachträge berechtigt sind und wann nicht, und mit welchen „Claiming“-Methoden man im ungünstigen Fall rechnen muss.

Inhalt

- Typische Einfallstore für Nachtragsforderungen
- Grundsätzliche Systematik zu „Ob“ und „Wie“ von Nachträgen
- Vermeidung von Nachtragsrisiken in den LP 5 bis 7
- Umgang mit Nachträgen in der LP 8

Das Seminar entspricht dem Fortbildungsgebiet: Recht (privates Baurecht)

Anmeldung:
Link zum Anmeldeformular https://www.ak-brandenburg.de/sites/default/files/WB_Anmeldeformular.pdf

Referentinnen und Referenten

Dr. Sebastian Schattenfroh, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Vergaberecht in der Kanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll., Berlin

Gebühr

Mitglieder
60,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
60,00 Euro
Gäste
120,00 Euro