Bauwende_konkret – Anwendung der Ökobilanzierung in die Klima- und Ressourcenschutzplanung

Termin

Mittwoch, 2. November 2022, 16.00 bis 19.30 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Mitglieder der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung und des Ingenieurwesens zusammen mit ihren Auftraggebenden sowie Absolventinnen und Absolventen mit Grundwissen (mind. 6 Monate Büro- bzw. Verwaltungserfahrung), die bestehende bzw. neue Gebäude nachhaltig planen und bauen wollen.

Lernziel

Die Teilnehmenden haben nach dem Workshop einen vertieften Einblick in die materialgebundene Umweltwirkung (Graue Energie) erhalten.

Inhalt

Auf Grundlage der ÖKOBAUDAT, einer vom Bundesbauministerium entwickelten und zur freien Nutzung angebotenen Datenbasis, lässt sich der ökologische Fußabdruck in der Gebäudeplanung ermitteln und in der Gebäudekonzeption berücksichtigen. Das Arbeiten mit den Daten im Allgemeinen und die Bewertung von Gebäuden mit eLCA im Speziellen wird am Beispiel eines EFH-Neubaus vermittelt. Neben den materialgebundenen Energie- und Umweltwirkungen der Baustoffe werden auch Rückbau und Recyclingpotentiale sowie die Kenngrößen des QNG (Qualitätssiegel Nachhaltige Gebäude) berücksichtigt.

Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH) Stephan Rössig, Schöneiche, und Dipl.-Ing. Phillip Kuebart, Projektleiter, Deimel Oelschläger Architekten, Berlin

Gebühr

Mitglieder
80,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
80,00 Euro
Gäste
160,00 Euro

WARTELISTE
Das Seminar ist aktuell ausgebucht. Sie können sich aber noch für die Warteliste anmelden.
Zur Anmeldung