Nachhaltigkeit am Samstag – Baugemeinschaftsprojekt in Holzbauweise – Walden 48

Termin

Samstag, 12. November 2022, 16.00 bis 18.00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 2

Ort

Online-Veranstaltung

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Fachleute und Absolventinnen und Absolventen der Fachbereiche Architektur, Stadtplanung und Innenarchitektur. Es werden aber auch Verantwortliche auf Auftraggeber_innen-Seite angesprochen, die sich für das Bauen mit Holz interessieren: Wohnungsbaugesellschaften, Bauverwaltungen sowie Personen aus Politik und Immobilienwirtschaft. Die Veranstaltung wendet sich an alle, die mehr über Bauen mit Gruppen, z. B. in Form von Baugemeinschaften oder –genossenschaften, erfahren wollen.

Lernziel

Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in die Besonderheiten des urbanen Holzbaus als auch in das Planen und Bauen für Gruppen - von der Projektentwicklung bis zur Fertigstellung. Sie lernen anhand eines Projektbeispiels, wie umweltschonend, nachhaltig und damit zukunftsfähig gebaut werden kann. Eine anschließende Diskussionsrunde bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich mit der Architektin auszutauschen.

Inhalt

In der Reihe „Nachhaltigkeit am Samstag“ wird das klimagerechte Planen und ökologische Bauen anhand gelungener Neubau- und Bestandsprojekte aus Berlin und dem europäischen Ausland besprochen. Jeweils ein Gebäude pro Nachmittag wird auf interdisziplinäre Anforderungen wie räumliche Organisation, Brandschutz, Tragwerksertüchtigung oder Baurecht beleuchtet, um Lösungswege häufig widersprüchlicher Bedingungen beispielhaft aufzuzeigen. Für das Herbsthalbjahr versprechen die Kuratorinnen der Reihe, Andrea Lossau vom Referat und Dagmar Jäger vom Ausschuss Aus-, Fort- und Weiterbildung, eine Vielfalt unterschiedlicher Aspekte und Positionen, da sie die Berliner Büros Orange Architekten, sauerbruchhutton und Scharabi Architekten gewinnen konnten. Der Blick in den Alpenraum mit dem international agierenden Büro Plasma Studio und Arrea Architekture aus Ljubljana steht beispielhaft für die herausragende Holz-, Umbau- und Handwerkstradition in Italien, Österreich und Slowenien.


GEBAUTE GEMEINSCHAFT Scharabi Architekten PartG mbH, Dipl.-Ing. Arch. Susanne Scharabi, BDA Berlin, Walden 48, Wohngebäude in Holzhybridbauweise, Baugruppenprojekt

Die Architektin hält einen Werkbericht über das gemeinschaftliche Bauprojekte "Walden 48", das mehrfach mit renommierten Architektur- und Nachhaltigkeitspreisen ausgezeichnet wurde. Das sechsgeschossige Holzbauprojekt mit 43 Wohnungen entstand an der Landsberger Allee in Berlin Friedrichshain auf einem ehemaligen Friedhofsgelände. Es wurde in reiner Holzbauweise mit einem nachhaltigen Energiekonzept entwickelt.

Im Rahmen des Seminars werden u. a. folgende Fragen erörtert:
- Welche Besonderheiten gelten für das Bauen mit Holz?
- Was gilt es bei Holzbauten im urbanen Kontext zu beachten?
- Wie kann der Brandschutz bei einem Holzgebäude gewährleistet werden?
- Wie kann der partizipative Planungs- und Bauprozess gestaltet werden?

Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing. Susanne Scharabi, Architektin BDA, Scharabi Architekten, Berlin

Gebühr

Mitglieder
50,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
50,00 Euro
Gäste
100,00 Euro
Zur Anmeldung