Barrierefreiheit im Baudenkmal

Termin

Montag, 19. September 2022, 16.00 bis 19.15 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Fachleute der Planung, ist aber auch interessant für Verantwortliche in der Denkmalpflege sowie Denkmal-Interessierte.

Fortbildung für Absolventinnen und Absolventen als Eintragungsvoraussetzung gemäß §14 Fortbildungs- und Praktikumsordnung AKB geeignet.

Themengebiet (Absolventinnen und Absolventen)

Öffentliches Baurecht

Lernziel

Am Ende des Seminars haben die Teilnehmenden grundlegende Kenntnisse zum Thema: „Was ist ein Denkmal?“ erworben. Darüber hinaus haben sie einen Einblick in die Verquickung der Themen Denkmalschutz, Denkmalpflege und Barrierefreiheit gewonnen.

Inhalt

Das Seminar bietet eine Übersicht über die Grundlagen von Denkmalschutz, Denkmalpflege und Barrierefreiheit im Baudenkmal, um die Teilnehmenden für den Umgang mit diesen Themen zu rüsten und Denkanstöße zu geben. Auch Mythen wie „Ensembleschutz bezieht sich nur auf die Fassade und auf die Außenseite der Kastendoppelfenster“ werden besprochen.

Die Referentin stellt Beispiele aus der praktischen Arbeit der Sonderordnungs- und Genehmigungsbehörde vor und erläutert diese im Austausch mit den Teilnehmenden.

Inhalte:
- Definition Denkmal
- Definition Denkmalschutz
- Definition Denkmalpflege
- Definition Barrierefreiheit
- Anforderungen der Barrierefreiheit an ein Denkmal und umgekehrt
- Lösungsmöglichkeiten für die häufigsten Problemstellungen wie Zugänglichkeit, vertikale Erschließung, Hörsamkeit und Auffindbarkeit anhand von Beispielen

Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing. Andrea Kirste, Architektin, Untere Denkmalschutzbehörde Friedrichshain-Kreuzberg

Gebühr

Mitglieder
80,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
80,00 Euro
Gäste
160,00 Euro
Zur Anmeldung