Arbeiten in Deutschland – interkulturelle und fachsprachliche Kompetenz für Architektinnen und Architekten

Termin

10 x Donnerstag, vom 22. September 2022 bis 8. Dezember 2022, jeweils 16.00 bis 20.15 Uhr

Unterrichtseinheiten: 50

Diese Fortbildung ist gemäß § 10 Absatz 1 Satz 3 des Berliner Bildungszeitgesetzes als Bildungsveranstaltung anerkannt (gültig bis zum 11.03.2023).

Ort

Online-Seminarreihe

Zielgruppe

Diese Fortbildung richtet sich an zugewanderte Architektinnen und Architekten, deren Muttersprache nicht Deutsch ist und die bereits in Deutschland tätig sind oder demnächst hier tätig werden wollen, ab Sprachniveau B2.

Lernziel

Nach der Fortbildung fühlen sich die Teilnehmenden sicherer in alltäglichen und geläufigen Situationen – sowohl im Verständnis als auch im eigenen Ausdruck. Das wichtigste Ziel der Fortbildung ist vor allem eine gelungene Kommunikation auf verbaler und nonverbaler Ebene.

Inhalt

Andere Länder, andere Sitten, andere Sprache – es ist immer eine besondere Herausforderung, in einem anderen Kulturkreis zu leben und zu arbeiten. Der Fachbereich Architektur verlangt zudem eine äußerst komplexe und anspruchsvolle Fachsprache. Außerdem gehören Kontakte auf verschiedensten Ebenen, mit unterschiedlichen Sprachregistern zum Arbeitsalltag. Dazu müssen Architektinnen und Architekten in der Lage sein, mit unterschiedlichen Ansprechpersonen schnell und genau zu kommunizieren. Das heißt, sie müssen richtig verstehen und gut verstanden werden. Ein umfassender Wortschatz, vor allem Fachwortschatz, der treffende Ausdruck, die korrekte und klare Aussprache, die entsprechende Grammatik, der Wechsel zwischen geschriebener und gesprochener Sprache – all das sind Themenfelder, die den Teilnehmenden in dieser Fortbildung vermittelt werden. Sie können eigene praxisnahe Anwendungsbeispiele ins Seminar mitbringen und bearbeiten.

Inhalte:
- Aussprache
- Wortschatzvertiefung und -erweiterung
- wesentliche Grammatikthemen
- Fachdeutsch im Berufsalltag
- selbstständige Erarbeitung von unbekannten Fachbegriffen
- Unterschiede zwischen schriftlicher und mündlicher Kommunikation
- Protokolle und E-Mails schreiben
- Präsentationen
- Ausdruck eigener Ideen und Vorstellungen
- Umgang mit interkulturellen Unterschieden im Alltag

Terminübersicht: 10x Donnerstag, jeweils 16.00 bis 20.15 Uhr
22./ 29. September
6./ 13./ 20. Oktober
10./ 17./ 24. November
1./ 8. Dezember 2022

Referentinnen und Referenten

Jasmine Ghandtchi, freie Dozentin, interkulturelle Trainerin, Berlin

Gebühr

Mitglieder
900,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
900,00 Euro
Gäste
1.100,00 Euro
Zur Anmeldung