Nachhaltigkeit am Samstag – Lowtech Ansätze und einfaches Bauen – Entwurfsstrategien für Neu- und Umbau
DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT

Termin

Samstag, 18. Dezember 2021, 14.00 bis 18.15 Uhr

Unterrichtseinheiten: 5

Ort

Online-Seminar

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an ein interdisziplinäres Publikum: Angesprochen sind praktizierende Architektinnen und Architeken und junge Absolventinnen und Absolventen der Fachbereiche Architektur und Stadtplanung. Aber auch architekturbezogene Verantwortliche aus Wohnungsbaugesellschaften, Bauverwaltungen sowie Personen aus den Bereichen Politik und Immobilienwirtschaft, die in Prozessen zur Realisation von Architekturprojekten engagiert sind.

Lernziel

Ziel dieses Seminars als Baustein der neuen Reihe „Nachhaltigkeit am Samstag“ zum Jahresende ist die zusammenfassende Behandlung nachhaltiger Konzepte, die unter Lowtech-Ansätzen und einfachem Bauen über konstruktive Entwurfsprozesse in urbanen Kontexten von Neubau und Bestand eine Alternative zur Gebäudeertüchtigung als vorrangig technische Planungsaufgabe darstellen. Die Teilnehmenden lernen Projektbeispiele und Strategien kennen, die sie mit den Referentinnen diskutieren können.

Inhalt

Die Forderungen an eine Neuformulierung des Bauens für eine Gesellschaft und deren Lebensräume, die dem Klimawandel und der Digitalisierung einschließlich neuer Arbeits- und Lebenswelten gerecht werden, sind durch unseren Metropolen virulent. Sie sollen sich an menschlichen Bedürfnissen ausrichten und haben durch die Pandemieerfahrung und die sichtbaren Folgen der Dürre und Hitze an Bedeutung gewonnen.

Welche Konzepte sind für ein klimagerechtes Bauen zentral? Welche Entscheidungen und Strategien können in frühen Planungsphasen wichtige Weichen für nachhaltige Gebäude stellen? Wie steht es um die Möglichkeiten räumlich-konstruktiver Planungen und Anforderungen an Energieeffizienz? Das Seminar stellt Lowtech-Ansätze, potentielle Vereinfa-chungen von Standards und interdisziplinäre Entwurfskonzepte vor. Diese können mit allen Beteiligten gemeinsam im Vorfeld von Realisationsprozessen durchgesetzt werden.

Inhalte:
- Lowtech-Ansätze – Einführung in den aktuellen Diskurs
- kluge Grundrissgestaltungen und Gebäudeorganisation
- gesunde und ressourcenschonende Materialwahl
- konstruktive Lösungsansätze für ein klimagerechtes Bauen
- urbane Lösungsansätze zur Umnutzung in bestehenden Kontexten
- Raumprogrammentwicklung: Mehrfachnutzungen und Nutzungsmix
- offene Planungskultur: Entwicklung von Zielstellungen in Alternativen
- Transformation der Nutzungskultur – Interaktion statt Automation
- Abschlussdiskussion – Reparatur oder Modernisierung?

Dozentinnen:
Prof. em. Dipl.-Ing. Inken Baller, freischaffende Architektin, Berlin, ehemals Lehrstuhlinhaberin des Lehrstuhls „Entwerfen _ Bauen im Bestand“ an der Brandenburgische Technischen Universität Cottbus

Prof. Dr.-Ing. Dagmar Jäger, freischaffende Architektin, jp3 Architektur & Gestaltung, Berlin, IU Internationale Hochschule, Schwerpunkt Entwerfen und Bauen im Bestand

Gebühr

Mitglieder
70,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
70,00 Euro
Gäste
140,00 Euro

DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT