THE BOX - Umbau und Aufstockung eines Lagergebäudes zu einem Bürogebäude
DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT

Termin

Mittwoch, 19. Juli 2017, 16.00 bis 17.30 Uhr
Treffpunkt
Gutenbergstr. 4, 10587 Berlin

Ort

Gutenbergstr. 4, 10587 Berlin

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet vor allem an Architektinnen und Architekten sowie Studierende der Fachrichtung Architektur. Auch interessierte Gäste sind willkommen.

Lernziel

Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in die Anforderungen beim Umbau eines Lagergebäudes zum Bürogebäude am Beispiel THE BOX. Während der Führung erhalten sie aus erster Hand wichtige Informationen rund um die Themen nachhaltiges Bauen, Herausforderungen mit tiefen Grundrissen sowie loftartigen Geschossen und Einhaltung der Vorgaben der EnEV 2009.

"Erfahrungen mit dem nachhaltigen Planen, Bauen und Betreiben"

Das Gebäude wurde 1969 als Lagergebäude errichtet, 1980 in ein Produktionsgebäude umgebaut und zuletzt als Veranstaltungsort zwischengenutzt. Das Bestandsgebäude zeichnete sich durch sehr tiefe Grundrisse und hohe loftartige Geschosse aus. Um eine attraktive Nutzung des Gebäudes als Bürogebäude zu ermöglichen, war eine Verbesserung der Tageslichtsituation in den tiefen, innenliegenden Gebäudezonen erforderlich. Darüber hinaus benötigte das Gebäude auch eine repräsentative Erschließung. Aus diesem Grund wurden ein zentrales Atrium sowie ein neuer Zugang von der Gutenbergstraße eingefügt. Die Treppenanlage und die umlaufenden Galerien bieten eine gute Erreichbarkeit der Büroflächen und ermöglichen zugleich vielfältige Kommunikations- und Blickbeziehungen.

Beim Umbau des Gebäudes werden die geltenden Standards berücksichtigt und die Vorgaben der EnEV 2009 eingehalten. Die Wärmeversorgung erfolgt mittels Fernwärme aus BHKW des öffentlichen Versorgers.
Um eine gute Luftqualität zu gewährleisten und gleichzeitig Wärmeverluste über die Fensterlüftung zu minimieren, sind alle Nutzungsbereiche mechanisch belüftet. Die Lüftungsanlage ist mit einer hocheffizienten Wärmerückgewinnung ausgestattet, sodass einerseits die Wärmeverluste reduziert und andererseits die anfallenden Personenlasten im Winter gewonnen werden können.
Die Büro-Mieteinheiten werden durch eine flächendeckende Fußbodenheizung beheizt. Zur Beheizung und um dem Kaltluftabfall an den raumhohen Fenstern des Staffelgeschosses entgegenzuwirken, kommen hier Bodenkonvektoren zum Einsatz.

Referenten

Dipl.-Ing. Rolf Mattmüller, Architekt

Gebühr

Der Besuch des Seminars ist kostenfrei.

DAS SEMINAR IST AUSGEBUCHT